Erweiterung für Firefox greift Kennwortdaten ab

15.07.10  21:30 | Artikel: 952045 | News-Artikel (Red)

Erweiterung für Firefox greift Kennwortdaten abDie Erweiterung (Add-On) Mozilla Sniffer, die eigentlich dazu dienen sollte Webseiten auf Sicherheitslücken zu überprüfen wurde heute von Mozilla gesperrt.

Mozilla Sniffer enthält, wie jetzt festgestellt wurde definitiv Schadcode, der Kennwörter bei der Eingabe in Firefox mitschneidet und diese an eine bestimmte Internetseite weiterleitet. Die Erweiterung ist derzeit nicht mehr über die Firefox' Add-on-Seite verfügbar.
Wer den Sniffer bereits installiert hat wird vom Update-System aufgefordert diese zu deinstallieren. Danach sollten unbedingt alle Kennwörter geändert werden. Es ist momentan noch nicht bekannt, ob und wie viele Passwörter abgegriffen wurden.

Prinzipiell kann jeder Browser Ziel eines solchen Angriffes werden. Erst kürzlich wurde auf dieses potentielle Risiko bei Google Chrome hingewiesen.
Firmen oder auch Privatpersonen, die aus philosophischen Gründen zu den Alternativen von Microsoft gegriffen haben, sind derzeit auch nicht wirklich sicherer im Netz unterwegs. Mit dem Grad der Verbreitung über alternative Browser wächst natürlich auch die Herausforderung für Hacker, diese Zielgruppe anzugreifen.
Ähnlich der Behauptung, Linux sei sicher im Vergleich zu Windows, müssen wohl viele User jetzt umdenken.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

Sicherheit | Datenschutz | Internet

Schlagworte:

Internet (211) | Browser (17) | Firefox (10) | Bug (4) | Schadcode (3) | Sniffer | Kennworte | Hacker (21)