Kurzmeldung: Easycash sammelt Kundendaten

29.09.10  08:00 | Artikel: 952072 | News-Artikel (Red)

Kurzmeldung: Easycash sammelt KundendatenNach Informationen des NDR soll der größte deutsche Zahlungs-Anbieter Easycash möglicherweise rechtwidrig Umsatz- und Kartendaten von ca. 50 Millionen Kunden gespeichert haben.

Nach Analyse der Zahlungsdaten könne dem Vertragsmitglied von Easycash dann eine Empfehlung über Zahlungsfähigkeit und Kreditwürdigkeit gegeben werden. Im einer Publikation von Easycash hieß es dazu: 'die Bankverbindungen zu identifizieren, mit denen man uneingeschränkt und profitabel wirtschaften kann.'

Ob diese Praktiken mit dem aktuellen Datenschutz vereinbar sind, wird sich in der nächsten Zeit zeigen. Diverse Politiker kündigten eine entsprechende Prüfung dieser Praktiken an.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

Sicherheit | Datenschutz

Schlagworte:

Datenschutz (211) | Easycash | Kartenzahlung (3) | Kreditkarten (11) | Kundendaten (7)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung