Studie: Jung, männlich und eine hohe Affinität zum Netz

24.06.11  07:00 | Artikel: 953188 | News-Artikel (Red)

Studie: Jung, männlich und eine hohe Affinität zum Netz
Professor
Dieter Kempf
Präsident BITKOM
Bild: BITKOM
Der Branchenverband BITKOM veröffentlichte in einer aktuellen Studie das Internetverhalten deutscher User.

Die Hälfte aller deutschen Internetuser sind ca. 140 Minuten täglich online im Netz. Das war eines der Ergebnisse einer jüngst veröffentlichten Studie des Hightech-Verbandes BITKOM. Mehr als durchschnittlich 3 Stunden verbringen männliche Benutzer unter 30 Jahren im Netz.

„Das Internet hat sich als fester Bestandteil des beruflichen und privaten Alltags etabliert“, sagte BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf.

Damit sind Männer etwa 15 Minuten länger online unterwegs als Frauen (146 Minuten, statt 130). 10% Prozent der User in dieser Altersgruppe sind Internet-Junkies, die zwischen fünf bis zehn Stunden im Netz verbringen. Das stellt allerdings laut BITKOM kein reines Jugendphänomen dar. Die Vielsurfer finden sich ebenso in der Altersgruppe der 30- bis 49-Jährigen.

„Die hohe Nutzungsdauer in allen Altersgruppen zeugt davon, wie viele verschiedene Möglichkeiten das Internet bietet. Kaum jemand nutzt das Netz nur noch dafür, um kurz eine E-Mail abzurufen“, so Kempf weiter.

Dennoch ist mit einem Prozent der Anteil der Vielsurfer eher noch unauffällig.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

Statistik | Wissen

Schlagworte:

Studie (175) | BITKOM (30) | Internetuser (3) | Verhalten (4)