Kurzmeldung: Zahl der 'Heavy User' in sozialen Netzwerken steigt

25.07.11  07:00 | Artikel: 953206 | News-Artikel (Red)

Kurzmeldung: Zahl der 'Heavy User' in sozialen Netzwerken steigt
Professor
Dieter Kempf
Präsident BITKOM
Bild: BITKOM
Der Branchenverband BITKOM veröffentlichte am Wochenende die Ergebnisse einer Umfrage über die Nutzungsdauer der User in sozialen Netzwerken wie Facebook, StudiVZ und Co.

Etwa 11 Prozent der User in sozialen Netzwerken sind sog. 'Heavy User'. Das sind User, die mehr als zwei Stunden am Tag Ihr favorisiertes Netzwerk nutzen.
Der Rest der User teilt sich ungefähr gleich auf. Ein Drittel der Mitglieder sind mit einer Nutzungsdauer von einer Stunde an Tag dabei, ein weiteres Drittel verbringt weniger als eine Stunde am Tag im Netzwerk und das letzte Drittel sogar weniger als eine Stunde pro Woche.

„Die Mehrheit nutzt soziale Netzwerke gezielt und gut dosiert“, sagt Prof. Dieter Kempf, Präsident des Branchenverbandes. Nur etwa ein Prozent der Netzwerk-User sind mit fünf Stunden und mehr in den Communities aktiv.

Interessant ist hierbei die Verteilung der Geschlechter. Die Intensivnutzer sind jung und weiblich. 13 Prozent der Intensivnutzer werden von Frauen gestellt, die Männer bringen es nur auf etwa 8 Prozent. Der Anteil der unter 30-Jährigen, die täglich mehr als eine Stunde im Netz verbringen, liegt bei knapp 50 Prozent. Dagegen sind die über 50-Jährigen nur mit 12 Prozent dabei.

Es wird sich zeigen, ob sich diese Werte ändern, wenn Google+ für die Allgemeinheit verfügbar ist oder ob sich nur die User entsprechend aufteilen.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

Statistik | soziale Netzwerke

Schlagworte:

Umfrage (127) | BITKOM (30) | Internetuser (3) | Verhalten (4) | soziale Netzwerke (31)