Google Maps für große Websites kostenpflichtig

02.11.11  07:45 | Artikel: 953267 | News-Artikel (Red)

Google Maps ist ein kostenloser Service von Google. Allerdings müssen Betreiber großer Websites mit entsprechenden Zugriffen in Zukunft für den Dienst zahlen.

Google hatte bereits im April 2011 auf die Bezahlpflicht des Dienstes hingewiesen. Jetzt veröffentlichte Thor Mitchell, Product Manager bei Google Maps API die näheren Einzelheiten im Google Geo Developers Blog.

Kleine Websites mit wenigen Zugriffen haben demnach nichts zu befürchten. Erst ab 5000.000 Zugriffen pro Monat ist das kostenlose Limit erreicht, was etwa 25.000 Zugriffen pro Tag entspricht. Aber selbst die großen Websites werden nicht über Nacht abgeschaltet.
"Wir verstehen, dass die Entwickler Zeit brauchen, um ihre Nutzung auszuwerten, um festzustellen, ob sie betroffen sind, und wenn nötig zu reagieren", erklärt Mitchell im Google Blog.

Geplant ist pro 1.000 PageViews über der Obergrenze 4 USD zu verlangen. Eine Alternative stellt die Maps-API-Premier-Lizenz dar, die ab 10.000 USD erhältlich ist, dem Kunden auch noch zusätzliche Features bietet.

Einige große Portalbetreiber haben bereits angekündigt andere Services nutzen zu wollen, sollte Google nicht bessere Konditionen anbieten, wie das Online-Magazin Golem.de berichtet.

Ob es eine starke Verschiebung innerhalb der verschiedenen Anbietern gibt, bleibt anzuwarten.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

Google | Software

Schlagworte:

Google (140) | Service (13) | Maps Api | kostenpflichtig (3)