Konferenz Energy Storage 2012: Branche diskutiert Lösungen zur Energiespeicherung; Röttgen wendet sich gegen PV-Subventionen

14.03.12  10:00 | Artikel: 954324 | Proteus Direkt

Konferenz Energy Storage 2012: Branche diskutiert Lösungen zur Energiespeicherung; Röttgen wendet sich gegen PV-Subventionen
Dr. Norbert Röttgen
Bundesumweltminister
3Rund 300 Experten aus insgesamt 28 Ländern diskutierten am 13. und 14.03.2012 auf der Konferenz "Energy Storage - International Summit for the Storage of Renewable Energies" praxisnahe Lösungen zur Energiespeicherung. Als erster Redner betonte Prof. Dr. Eicke R. Weber (Fraunhofer ISE), dass sich Wind und Solarenergie sinnvoll ergänzen.

Das Abregeln von Photovoltaik- oder Windenergieanlagen durch die Netzbetreiber sei völlig unsinnig, so Weber. Stattdessen müsse die Speichertechnologie vorangetrieben werden.

So erlaube beispielsweise die "Power2Gas"-Methode schon heute die Einspeisung von Wasserstoff in das bestehende Gasnetz. Die Zukunft sieht Weber jedoch eindeutig im häuslichen Umfeld. Dort werde es in Zukunft möglich, nur noch 20 % des benötigten Stroms vom Energieversorger zu beziehen.



Röttgen: Photovoltaik muss sich in den Markt integrieren

Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen (CDU) bekannte sich in seiner Rede zum Standort: „Wir wollen die erneuerbaren Energien in Deutschland beheimaten, insbesondere die Speichertechnologien. Die Welt schaut auf uns.“ Langfristig müsse Deutschland von Energieimporten unabhängig werden. Die Energiewende sei auch ein Bürgerprojekt, betonte der Minister.

Röttgen will jedoch weg von einer reinen Subventionspolitik. „Das EEG hat seinen Dienst getan. Jetzt darf es keine Subventionen mehr geben, die Photovoltaik muss sich in den Markt integrieren.“ Das EEG sei dafür verantwortlich, dass sich Photovoltaik heute am Markt behaupten könne. Die „Überförderung der PV“ habe er beim Eintritt in sein Ministerium „geerbt“.

Auf die Frage, warum so kurzfristige und drastische Änderungen am EEG vorgenommen worden seien, sagte der Minister, dass in den letzten Jahren zu viel Photovoltaik zugebaut worden sei. Er habe bei jeder Senkung der Solarstrom-Einspeisevergütung die gleichen Klagen und massive Befürchtungen der Branche gehört. Doch die Photovoltaik sei dennoch stets sehr erfolgreich gewesen.

[Update 16.3.2012]

Hier finden Sie eine Bildergalerie.



www.solarserver.de




(Quelle: Rolf Hug, Solarserver / BLK)


Themenbereiche:

Veranstaltung | Photovoltaik | erneuerbare Energien

Schlagworte:

Energy Storage (4) | Konferenz (26) | Röttgen (6) | erneuerbare Energien (146) | Photovoltaik (210)