Mitarbeiter der rpv Elektrotechnik spricht Schlusswort im Radio-Interview

12.04.12  09:30 | Artikel: 954354 | News-Artikel (Red)

Mitarbeiter der rpv Elektrotechnik spricht Schlusswort im Radio-Interview
 Jürgen Pfaff
Anlässlich der Solarpraxis-Konferenz 'PV Power Plants - EU 2012' in Wien interviewte Jonathan Gifford für die englischsprachige Ausgabe der Deutschen Welle verschiedene Teilnehmer der Konferenz zur aktuellen Problematik in der Photovoltaik-Branche.

Unter dem Titel 'The sun dims for Germany's solar subsidies' ist das komplette Radio-Interview auf den Seiten der Deutschen Welle verfügbar.

Zum Inhalt heißt es hier:

"Last year Germany installed a whopping 7.5 gigawatts of new solar panels. For a country with a third of the sunlight of Spain, the solar industry is booming. Or perhaps bubbling, say its critics. Amid a raft of bankruptcies due to competition and reductions to incentives, is the sun rising or setting on Germany's solar experiment?"

Moderator Jonathan Gifford gibt eine kurze Einführung in das aktuelle Thema und spricht mit verschiedenen Experten und Konferenzteilnehmern über die Probleme, die sich aus der gesetzlichen Änderung in Deutschland ergibt. Vertriebsmitarbeiter Jürgen Pfaff von der rpv Elektrotechnik spricht dabei das Schlusswort des etwa 7 Minuten langen Interviews und plädiert für eine positive Zukunftshaltung und die Einführung von Standards im PV-Umfeld.

Das vollständige Interview können Sie sich HIER anhören.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

Veranstaltung | Kunden | erneuerbare Energien

Schlagworte:

Interview (29) | Deutsche Welle | Jürgen Pfaff | Radio (5)