Google stellt wissenschaftlichen Taschenrechner in die Suchergebnisse

27.07.12  08:00 | Artikel: 954484 | News-Artikel (Red)

Auf der englischen Suchseite hat Google einen Taschenrechner implementiert, der auf die schnelle durchaus nutzbar ist. Die deutsche Seite muss derzeit noch ohne auskommen.

Schon seit langem kann die Eingabemaske der Suchmaschine Rechenoperationen ausführen. Wer auf die schnelle das Erbesnis der Multiplikation 2.458 x 3.569 benötigt, tippt diese Aufgabe einfach in Google ein und erhält natürlich 8.772.602.

Wollte man die Wurzel aus 53 berechnen, so musste man die entsprechende Syntax kennen. Gibt man in der Suche sqrt(53), so antwortet Google mit: sqrt(53) = 7,28010989.

Da viele Nutzer sich jedoch nicht alle Funktionen merken können, hat Google jetzt einen grafischen Taschenrechner hinterlegt, der immer dann angezeigt wird, wenn eine Berechnung im Suchfeld eingetragen wird.



Auf der englischen Version von Google, die via google.com/en erreichbar ist, sieht die Ergebnisseite dann wie oben im Screenshot abgebildet aus. Mit 34 Tasten kann der Google-Rechner schon so einige Dinge und stellt damit eine schnelle Alternative zu Tischgeräten oder Smartphones dar, wenn der Browser sowieso schon offen ist.

Funktionsgrafen beherrscht Google übrigens auch schon eine ganze Weile:

Google-Suche plottet Funktionsgraphen




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

Software | Google | Internet

Schlagworte:

Google (140) | Taschenrechner (2) | Suchergebnisse (3) | Funktionen (7) | Berechnungen (4)