EuPD Research: Einblicke und Ausblicke beim Storage und Solar Briefing 2012

11.10.12  08:45 | Artikel: 954668 | News-Artikel (Red)

EuPD Research: Einblicke und Ausblicke beim Storage und Solar Briefing 2012• Markt für Speichertechnologien kommt langsam in Bewegung
• Branche derzeit noch zurückhaltend in der Umsetzung
• Analysten und Experten diskutieren Möglichkeiten und Märkte

Am 10. Oktober fand das diesjährige »Storage und Solar Briefing 2012« in Stuttgart statt, zu dem die EuPD Research eingeladen hatte. Die englischsprachige Veranstaltung gab einen umfassenden Einblick in den aktuellen Stand der Technik bei den Speichertechnologien in Verbindung mit Solarenergie und zeigte entsprechende Zukunftsszenarien auf. Anwesend waren sowohl die klassischen Solarunternehmen, als auch Stromversorger, Vertreter von Behörden und Forschungseinrichtungen.

Markus A.W. Hoehner, CEO der Hoehner Research & Consulting Group, begrüßte die Teilnehmer und gab eine kurze Einführung in das Thema Speichertechnologien. Gerade in diesem Bereich herrscht immer noch eine extreme Unsicherheit in der Branche. Viele Unternehmen haben eine Neuausrichtung noch nicht abgeschlossen oder verhalten sich eher noch abwartend, weil die verschiedenen Möglichkeiten noch nicht alle die Marktreife bzw. den Punkt für den ökonomisch sinnvollen Einsatz erreicht haben. Gerade deshalb informiere die Veranstaltung über die Entwicklungspotentiale dieser neuen Technologien und stellt, untermauert von profunden Analysen, aussagefähige Prognosen für die Entwicklung verschiedener Märkte vor.

Insbesondere Martin Ammon (EuPD Research) konnte mit diversen Charts und Analysen die Zukunftspotentiale sehr gut darlegen. Derzeit entwickelt sich der Speichermarkt noch zögerlich; mit der weiteren Senkung der Einspeisevergütung bei den Solaranlagen werden diese allerdings zusehends attraktiver. Themen wie Unabhängigkeit vom Netz und Eigenverbrauch im Bereich der Endkundenmärkte wurden durchaus different beleuchtet und analysiert. Neben der Entwicklung des deutschen Marktes wurden auch diverse Szenarien für internationale Marktentwicklungen dargelegt.

Viele der etablierten Solarunternehmen müssen die eigene Strategie überdenken und geeignete Maßnahmen treffen, um sich in Zukunft auf den verschiedenen Märkten halten bzw. etablieren zu können. Noch im April 2012 wurde im Rahmen des ‚German PV Market Briefings’ in Frankfurt postuliert, dass Speichertechnologien erst 2015 richtig zum Zuge kommen. Durch den rasanten Ausbau der Photovoltaik und die gelegentlich auftretenden ‚politischen Unsicherheiten’ wurde der Start nunmehr wesentlich vorgezogen, was insbesondere auf Fachmessen in diesem Jahr deutlich zu sehen war.

Entsprechend aussagefähige Key-Charts werden wir in den nächsten Tagen kommentiert veröffentlichen.

Die EuPD Research, ein Unternehmen der Hoehner Research & Consulting Group, führt bereits seit längerem diese Art von Informationsveranstaltungen bzw. Fachkonferenzen durch, in dem die Teilnehmer immer umfassend über Märkte und Möglichkeiten informiert werden. Insbesondere die Kernkompetenz des Unternehmens, die Erhebung und Analyse von Marktdaten richtig zu deuten, verleiht den Konferenzen ein hohes Niveau, den das Fachpublikum zu schätzen weiß.

Hier finden Sie eine Bildergalerie




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

Veranstaltung | Photovoltaik | erneuerbare Energien

Schlagworte:

Storage und Solar Briefing 2012 (2) | Speichertechnologien (14) | Forschungseinrichtungen (2) | Solarunternehmen (4) | EuPD Research (18) | Veranstaltung (22) | Markus A.W. Hoehner