Fritz Kuhn neuer OB in Stuttgart

22.10.12  06:05 | Artikel: 954696 | News-Artikel (Red)

Fritz Kuhn neuer OB in Stuttgart
Fritz Kuhn, MdB
Bild: fritz-kuhn.de
Der Grünen-Politiker Fritz Kuhn hat die Oberbürgermeisterwahl in Stuttgart gewonnen. Der Bundestagsabgeordnete gewann die OB-Wahl in der Landeshauptstadt im zweiten Durchgang klar mit 52,9 der Stimmen. Kuhns schärfster Konkurrent, der parteilose Unternehmer Sebastian Turner, der von CDU, FDP und Freien Wählern unterstützt wurde, kam nur auf 45,3 Prozent.

In Stuttgart waren 413.000 Menschen zur Wahl aufgerufen. Bei einer Wahlbeteiligung von 47,2 Prozent (erster Wahlgang 46,7 Prozent) bestimmten sie aus neun Kandidaten den Nachfolger von Wolfgang Schuster (CDU), der nach 16 Jahren im Amt nicht noch einmal antreten wollte. Der Stabwechsel von Schuster auf Kuhn findet Anfang Januar statt. Eine Amtsperiode dauert acht Jahre.

Fritz Kuhn war von 2000 bis 2002 Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen und von 2005 bis 2009 Vorsitzender der grünen Bundestagsfraktion. Danach war er bis Ende Februar 2012 stellvertretender Fraktionsvorsitzender.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

Politik | erneuerbare Energien | Lokalpolitik

Schlagworte:

Fritz Kuhn | Oberbürgermeisterwahl | Stuttgart (12) | Bündnis 90/Die Grünen (3)