Weihnachts-Shopping ohne Bargeld: Sicher zahlen mit Kreditkarte im Internet

18.12.12  16:00 | Artikel: 954899 | News-Artikel (e)

Weihnachts-Shopping ohne Bargeld: Sicher zahlen mit Kreditkarte im InternetWeihnachten bedeutet meist nicht mehr Ruhe und Besinnlichkeit, sondern Stress und Hektik pur – besonders beim Geschenkekauf. Online-Shopping mit der Kreditkarte hat deshalb dem konventionellen Einkauf in den vorweihnachtlich überfüllten Geschäften längst den Rang abgelaufen. Bequem und stressfrei aussuchen von zuhause aus im Internet, und das rund um die Uhr - damit der virtuelle Einkaufsbummel aber auch sicher ist, sollten unbedingt einige Regeln beachtet werden:

  • PC oder Smartphone durch Sicherheits-Software immer auf dem neuesten Stand halten. Stets aktuelle Browserversionen, Virenschutzprogramme und Firewalls verwenden.

  • Die Seriosität des Internet-Händlers beispielsweise mittels Kundenbewertungen, Impressum und Gütesiegel prüfen. Im Vorfeld des Einkaufs die AGB beachten.

  • Persönliche Daten und Kreditkartennummer nur eingeben, wenn die Seiten des Anbieters SSL-verschlüsselt sind. Das erkennt man an dem Kürzel „https“ in der Adresszeile des Browsers und an dem Schloss-Symbol.

  • Bei Online-Käufen niemals die Kreditkarten-PIN eingeben, sondern immer nur die Kreditkartenprüfnummer auf der Rückseite der Karte. Die PIN ist ausschließlich für Auszahlungen an Geldautomaten gedacht oder für die Nutzung an elektronischen Kassen im Handel. Sie sollte in keinem Fall an Dritte weitergegeben werden.

  • Regelmäßig die Umsätze auf den Kreditkartenabrechnungen prüfen. Bei Ungereimtheiten umgehend an die Bank wenden. Bei Verlust und Missbrauch die Karte sperren lassen.




(Quelle: Bundesverband deutscher Banken e.V. (BdB))


Themenbereiche:

Internet | Sicherheit | Kreditkarten

Schlagworte:

Bundesverband deutscher Banken | Shopping (3) | Internet (138) | Kreditkarte (15) | Geschenkekauf | Kreditkartenprüfnummer | Kreditkartennummer (2) | Missbrauch (3) | Sicherheit (141)