PHOENIX-Erstausstrahlung: «Endzeit» von Wilm Huygen

18.02.13  14:30 | Artikel: 955129 | News-Artikel (Red)

PHOENIX-Erstausstrahlung: «Endzeit» von Wilm Huygen
Preisträger
Wilm Huygen
("Endzeit")
Bild: PHOENIX
3Die Energiewende ist als politisches Ziel in aller Munde. Die Reserven der Energiestoffe Kohle, Gas, Erdöl und Uran werden in weniger als 100 Jahren aufgebraucht sein. Auch wenn wir uns eine Welt ohne fossile Ressourcen kaum vorstellen können oder wollen, ist ein Umdenken hin zur Förderung regenerativer Energien auf Dauer unvermeidbar. Endzeit erzählt in kleinen und menschlichen Geschichten vom Ende des fossilen Energie-Zeitalters und dem Beginn eines Umdenkens.

In "Endzeit" will der Autor mit einer Alltagsgeschichte den Zuschauer für diese Problematik sensibilisieren. Die Beobachtung des letzten Arbeitswinters eines Briketthändlers und somit des Verschwindens der Braunkohle vermittelt ein Gefühl dafür, wie es sein wird, wenn man sich in gar nicht so ferner Zukunft von den heute typischen Energieformen Gas und Öl verabschieden muss.

Der Protagonist Peter van de Beeck ist 72 Jahre alt und in dritter Generation Kohlenhändler – ein aussterbender Beruf. Mit seinem 40 Jahre alten LKW fährt er ein bis zwei Samstage pro Monat los, um die letzten Stammkunden zu beliefern. Dazu gehören auch Maria Schnell und Bärbel Schmitz aus Nippes.

Auf der anderen Seite gibt es sie schon: Visionäre, die als Physiker in die Zukunft denken, oder die, die mit ihrem Handeln bereits in der Zukunft angekommen sind: ein Tüftler aus Rosenheim, der seit 20 Jahren, nach dem Schock von Tschernobyl für sich und seine Familie den Strom aus Sonnen- und Windenergie selbst gewinnt. Oder die Gemeinde Saerbeck im Münsterland, die - getragen von einer breiten Bürgerbewegung und der Verwaltung - auf gutem Weg ist, bald energieautark und klimaneutral zu wirtschaften.

Anhand dieser Kurzporträts verknüpft "Endzeit" die Emotionalität eines verschwindenden Zeitalters mit knappen Ausblicken auf die Endlichkeit der Ressourcen – und das ganz ohne Statistiken, Tabellen oder der Auseinandersetzung mit Regierungsprogrammen.

PHOENIX-Erstausstrahlung: Sonntag, 24. Februar 2013, 22.30 Uhr

lesen Sie auch:
Energieversorger und die Manipulation der Medien - Film »Leben mit der Energiewende« steht online
Demokratisierung der Energieversorgung - 2. Teil des Films »Leben mit der Energiewende« steht online




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Medien

Schlagworte:

PHOENIX (6) | Film (10) | Wilm Huygen | Endzeit | fossile Energie (5) | Energiewende (372) | Kurzporträts