«Care-Energy» erzwingt Netznutzung im Gebiet der Thüringer Energienetze GmbH (TEN) vor Gericht

23.08.13  10:00 | Artikel: 955875 | News-Artikel (e)

«Care-Energy» erzwingt Netznutzung im Gebiet der Thüringer Energienetze GmbH (TEN) vor Gericht 7.900 «Care-Energy» Kunden in Thürigen können aufatmen: Das Landgericht Erfurt hat im gestrigen Urteilsspruch die TEN Thüringer Energienetze GmbH verpflichtet, der mk-energy Ihr Energieversorger GmbH & Co.KG die Nutzung der Netze uneingeschränkt zu gestatten.

Martin Richard Kristek, Inhaber und Geschäftsführer der mk-group, der die Marke "Care-Energy" gehört: "Dieses eindeutige Ergebnis haben wir erwartet. Die Kündigung der Netznutzungsverträge durch die TEN war nichts anderes als ein plumper Versuch, unsere Arbeit rechtswidrig zu behindern. Wir erwarten, dass die TEN unsere Kunden in ihrem Netzgebiet über ihr Fehlverhalten und die Fortsetzung der Versorgung der Abnahmestellen durch "Care-Energy" mk-energy Ihr Energieversorger GmbH & Co.KG informiert, so wie sie es voreilig über die rechtswidrige Kündigung der Verträge mit uns getan hat.

Selbstverständlich werden wir prüfen bei der TEN auf Grund des rechtswidrigen, vorsätzlich geschäftsschädigenden Verhaltens Schadensersatz geltend zu machen.

Auch "Care-Energy" werde seine Kunden über die Vorgänge informieren, so Martin Richard Kristek weiter. "Das Vorgehen der TEN diente unserer Meinung nach nur dem Zweck, unsere Kunden zu verunsichern, uns öffentlich zu schädigen und zu diskreditieren."

Jeder Kunde kann sich durch eigene Netznutzungsverträge vor weiteren Aktionen der TEN schützen und sich bei der Bundesnetzagentur (BNetzA)und der Verbraucherzentrale über TEN beschweren. Die Bundesnetzagentur wurde durch die TEN sogar schon im Vorfeld über die Kündigung informiert, sah jedoch untätig zu, wie man den Kunden von Care-Energy schadet und uns Unrecht zufügte."




(Quelle: Care-Energy)


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiepolitik

Schlagworte:

TEN (1396) | Care-Energy | Landgericht Erfurt | Netznutzungsverträge | Bundesnetzagentur (54)