Ausbau der Windkraft kommt voran

29.08.13  07:00 | Artikel: 955889 | News-Artikel (e)

Der Ausbau der Windkraft in Baden-Württemberg kommt voran. Im ersten Halbjahr wurden bei den zuständigen Behörden Anträge für 65 Anlagen eingereicht. Damit lagen zum 30. Juni lagen Genehmigungsanträge für insgesamt 106 Windenergieanlagen vor – ein Plus von über 20 Prozent gegenüber dem Stand Ende März. Zudem gibt es für 316 Anlagen konkrete Voranfragen. Genehmigt haben die Landratsämter in den ersten sechs Monaten des Jahres den Bau von 14 Anlagen.

Nachdem mit Beginn des Jahres die früheren „Ausschlussgebiete für die Windkraft“ ihre Gültigkeit verloren haben, greift inzwischen auch das neue Landesplanungsgesetz: „Elf von zwölf Regionalverbänden haben nunmehr einen Aufstellungsbeschluss zum Thema Windkraft gefasst“, sagte Umweltminister Franz Untersteller. Zehn von ihnen haben hierbei insgesamt 360 Suchräume als potenzielle regionalplanerische Vorranggebiete erwogen. Für sechs dieser zehn Regionalverbände liegen derzeit Aussagen über die Anzahl möglicher Windkraftanlagen vor. „Allein in diesen sechs Regionalverbänden werden bis zu 1.215 Windkraftanlagen für möglich erachtet“, erläuterte Untersteller. Daneben haben auf Ebene der Bauleitplanung zur Zeit 251 Planungsträger einen Aufstellungsbeschluss für einen Flächennutzungsplan zur Steuerung der Windenergie gefasst.

1.200 Windkraftanlagen bis 2020

„Die Zahlen belegen, dass der Ausbau der Windkraft im Land an Fahrt gewinnt, auch wenn wir die hinter ihnen stehenden Anlagen derzeit natürlich noch nicht sehen können“, sagte Franz Untersteller. Damit möglichst viele der vorliegenden Planungen und Anträge auch realisiert werden könnten, werde die Landesregierung für Planungsträger, Investoren und Genehmigungsbehörden auch weiterhin Hilfestellungen erarbeiten, wie etwa Karten über die Verbreitung von windkraftempfindlichen Vogelarten.

„Bis ein geeigneter Standort identifiziert, die Anlage geplant, die erforderlichen Untersuchungen abgeschlossen sowie das Genehmigungsverfahren durchlaufen sind, vergehen in der Regel rund zwei Jahre“, erläuterte der Umweltminister weiter. Niemand könne daher ernsthaft erwarten, dass bereits im „Jahr der Planung 2013“ besonders viele neue Windkraftanlagen in Betrieb gehen könnten. „An unserem Ziel von rund 1.200 leistungsstarken Windkraftanlagen im Land bis zum Jahr 2020 ändert dies daher nichts“, betonte Franz Untersteller.




(Quelle: Umweltministerium Baden-Württemberg)


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiepolitik | Windkraft

Schlagworte:

Untersteller (53) | Windkraft (80) | Baden-Württemberg (56)