Energiegespräche zwischen Baden-Württemberg und der Schweiz in Basel

13.02.14  10:40 | Artikel: 961215 | News-Artikel (e)

Energiegespräche zwischen Baden-Württemberg und der Schweiz in Basel
Franz Untersteller,
Umweltminister
Baden-Württemberg
©baden-wuerttemberg.de
Umweltminister Franz Untersteller und der Direktor des Bundesamtes für Energie der Schweiz, BFE, Dr. Walter Steinmann, sind in Basel zusammengetroffen, um über die Perspektiven der Zusammenarbeit beim Umbau der Energieversorgung in Baden-Württemberg und der Schweiz zu sprechen.

Der bilaterale Austausch wird ergänzt durch einen Workshop, an dem hochrangige Vertreter der Energiewirtschaft aus beiden Ländern teilnehmen.

Umweltminister Franz Untersteller sagte zu Beginn des Treffens, Deutschland und die Schweiz hätten gleichermaßen den Atomausstieg nach der Katstrophe von Fukushima beschlossen und insofern eine durchaus vergleichbare Ausgangssituation bei der Gestaltung der künftigen Energiepolitik.

Franz Untersteller: „In beiden Ländern geht es seit dem Atomausstiegsbeschluss um eine Energiewende unter der Prämisse lückenloser Versorgungssicherheit für alle. Das bedeutet: Ausbau der erneuerbaren Energien, Fortschritte bei der Energieeinsparung und Steigerung der Energieeffizienz. Und gerade weil es auf beiden Seiten der Grenze unterschiedliche Ansatzpunkte und Konzepte für die Gestaltung der Energiewende gibt, ist ein Austausch zwischen uns, zwischen Baden-Württemberg und der Schweiz, wichtig und lohnend.“

Auch ganz aktuell gehe es um ähnliche Fragen in beiden Ländern. In der Schweiz stehe das Energiegesetz vor der Novelle, in Deutschland werde das Erneuerbare-Energien-Gesetz in den nächsten Monaten reformiert. In beiden Fällen hänge vieles von den Gesetzesvorhaben ab, mit ihnen würden Weichen für die künftige Energiepolitik und die Fortschritte bei der Energiewende gestellt.

Der Workshop in Basel, sagte der baden-württembergische Umweltminister, biete eine Plattform für einen intensiven Informationsaustausch und eine Gelegenheit auch kritische Fragen anzusprechen, um dann voneinander zu lernen.

Ergänzende Informationen:
Der Workshop der Energiewirtschaft wurde beim vergangenen Treffen zwischen Umweltminister Untersteller und Direktor Dr. Steinmann im Juli 2013 vereinbart.

Das Arbeitstreffen am 12.02. umfasste folgende Themen:
  • Zusammenarbeit der Netzbetreiber Strom und Gas
  • Förderung der Erneuerbaren und deren Netzintegration
  • Energieeffizienz und Energiedienstleistungen als Chance für die Energieversorger
  • Entflechtung von Netzbetrieb und Stromvertrieb

Teilnehmer an dem Workshop sind auf Schweizer Seite unter anderen Vertreter von Swissgrid, von Alpiq und vom Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen. Aus Baden-Württemberg nehmen Vertreter von Transnet BW, Terranets, EnBW, MVV und Badenova, vom Verband für Energie- und Wasserwirtschaft und vom Verband kommunaler Unternehmer teil.




(Quelle: Umweltministerium Baden-Württemberg)


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiepolitik | international

Schlagworte:

Franz Untersteller (47) | Energiegespräche | Dr. Walter Steinmann | Energieeinsparung (5) | Energieeffizienz (46) | Atomausstiegsbeschluss (2) | Schweiz (11)