Intersolar 2014: Einladung zum Pressesektempfang

05.06.14  09:00 | Artikel: 961592 | News-Artikel (Red)

Intersolar 2014: Einladung zum PressesektempfangDie Energieblogger und Top50-Solar laden Journalisten und Journalistinnen am heutigen Donnerstag den 5. Juni um 12:00 Uhr zum Pressesektempfang ein (Stand B1.456)

  • Hintergrundgespräch mit Energiebloggern zur Diskussion um den Eigenverbrauch
  • Vorstellung der Aktion EnergieWendeSCHREI von Top50-Solar, in der Stimmen für das machbare Ziel 100% Erneuerbare Energien bis 2030 gesammelt werden


Eigenverbrauchs-Presseaperitif mit den Energiebloggern und Top50-Solar

Die Intersolar ist in vollem Gange. Auch die Energieblogger sind dank Top50-Solar Experts mit einem eigenen Stand dabei (B1.456). Am Mittwoch besuchten auch Hans-Josef Fell und Claudia Kemfert den Stand. Ein wichtiges Thema der Diskussion war die Eigenverbrauchsabgabe.
(Die Interviews und Statements werden wir nach der Intersolar veröffentlichen)

Eigenverbrauchsabgabe ja oder nein?

Die Frage wird in den Medien derzeit heiß diskutiert, da der Bundestag entscheiden muss, ob selbst erzeugter und selbst verbrauchter Strom mit einer Abgabe belegt werden soll oder kann.

Laut Meinung der Energieblogger und vieler Experten ist dies ein Verbrechen gegen die dezentrale Energiewende. Betroffen sind vor allem mittelgroße Gewerbeanlagen, welche ohne Förderung gebaut werden könnten. Auch Bürgerenergiegenossenschaften sind davon massiv betroffen meint Tina Ternus vom PV-Büro, welche tagtäglich mit der Projektierung solcher Anlagen beschäftigt ist.

“Deutschland welches im Gedankengut noch viel zu sehr am Thema Förderung hängt, tut sich hier nichts Gutes. Es wäre fatal diese positive Entwicklung von Anlagen ohne Förderung, am Beginn ihrer Entwicklung zu bremsen!”, so die österreichische Energiebloggerin Cornelia Daniel-Gruber.

Das man auch das große und ganze im Blick hat zeigt die Aktion Energiewende-Schrei (#ewschrei) von Top50-Solar, in der Stimmen für das Ziel 100% Erneuerbare Energien bis 2030 gesammelt werden.

Aufklärung in den Medien und für die Bundestagsabgeordneten bitter nötig

Jetzt wo die Bundestagsabgeordneten über dieses Thema entscheiden, ist es wichtig, dass auch in den Medien die richtigen Fakten kommuniziert werden. Deshalb laden die Energieblogger zur Diskussion mit Vertretern aus den klassischen Medien. Uns ist der Dialog mit den Medien sehr wichtig. Da die Energieblogger mittlerweile für einige Journalisten zur Informationsquelle in heiklen Fragen geworden sind, stehen stehen diese für Recherchen zur Verfügung.








(Autor: Energieblogger)


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Medien | Veranstaltung

Schlagworte:

Messe (38) | Intersolar (25) | Energieblogger (33) | München (11) | Presseaperitif | Pressemitteilung (81)