Protestbrief: EEG-Umlage auf Eigenverbrauch

20.06.14  12:09 | Artikel: 961633 | News-Artikel (Red)

Protestbrief: EEG-Umlage auf Eigenverbrauch
Deutscher Bundestag
Bild: DBT/Kohlmeier
Die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetz soll nächste Woche vom Bundestag beschlossen werden. Das Photovoltaikforum hat die politische Debatte die gesamte Zeit begleitet. In Anbetracht der jüngsten Pläne der Bundesregierung halten wir es jedoch für geboten, offen zu protestieren.

Wir haben gemeinsam mit dem BHKW-Forum ein Musteranschreiben an Bundestagsabgeordnete verfasst. Jeder Leser kann es den Parlamentarier seines Wahlkreises schicken – es ist die letzte Möglichkeit, auf den Gesetzgebungsprozess noch einmal Einfluss zu nehmen, da wohl schon nächsten Dienstag bei der Tagung des Wirtschaftsausschusses die letzten Entscheidungen getroffen werden. Das Schreiben ist auf den Internetseiten beider Foren zum Herunterladen eingestellt:

Musterschreiben kontra EEG-Umlage.doc

Musterschreiben kontra EEG-Umlage.pdf

Wir wünschen uns eine breite Beteiligung und hoffen, dass sich die Absichten der Bundesregierung nicht im Gesetz niederschlagen werden.

Empfohlener Addressatenkreis:

1. MdB des eigenen Wahlkreis
2. Lieblings MdB aus dem Wirtschaftsausschuss
3. Lieblings MdB aus dem Umweltausschuss

Hier findet ihr Argumente, weshalb ihr euch unbedingt beteiligen solltet:

Die 5 wichtigsten Argumente GEGEN die SONNENSTEUER (Beitrag von energie-experten.org)

Vielen Dank an alle, die mitmachen!




Autor: Jürgen Haar

www.photovoltaikforum.com

Jürgen Haar ist Geschäftsführer des Photovoltaikforums (www.photovoltaikforum.com) und seit Jahren im Bereich der Erneuerbaren Energien tätig. Er ist Gründungsmitglied der Energieblogger.



Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Photovoltaik | EEG

Schlagworte:

Protestbrief | EEG-Umlage (123) | Eigenverbrauch (37) | Bundestag (49) | Photovoltaikforum | Bundesregierung (104)