Mittsommer beschert 143 GWh Sonnenstrom

23.06.14  10:15 | Artikel: 961638 | News-Artikel (Red)

Mittsommer beschert 143 GWh SonnenstromDer 21. Juni eines jeden Jahres ist der Tag mit der längsten Dauer an Sonnenlicht. Fast 16 Stunden stehen zur Verfügung, die zumindest in diesem Jahr auf fast wolkenlosen Himmel getroffen sind. Nach Angaben der Übertragungsnetzbetreiber konnten in diesem Jahr 143 GWh in das Stromnetz eingespeist werden.

Bereits um 04:30 wurden 2 MW im Netz der TransnetBW eingespeist. Die letzte Einspeisung von Sonnenstrom erfolgte 21:45 mit 21 MW im Netz von Amprion.

Im Tagesverlauf bildete sich die bekannte Glockenkurve aus, die allerdings zwischen 10:30 und 16:00 Uhr eine fast gradlinige Entwicklung hatte.



Aktuell sind in Deutschland etwa 36 GWp Leistung für Sonnenstrom installiert, wodurch sich für den Spitzenwert um 14:00 Uhr (15 GW) eine Nutzung von 42% der verfügbaren Kapazitäten ableiten lässt.

Die erzeugte Strommenge des Tages entspricht in etwa der Leistung von 6 Großkraftwerken, oder dem Jahresverbrauch von 40.000 Haushalten.





Autor: Thorsten Zoerner

blog.stromhaltig.de

Thorsten Zoerner betreibt den Blog stromhaltig.de. Einen Großteil seiner Fachartikel veröffentlichen wir regelmäßig auch hier auf unserer Seite. Thorsten Zoerner ist Gründungsmitglied der Energieblogger.



Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Photovoltaik | Statistik

Schlagworte:

Mittsommer | Sonnenstrom (5) | Stromnetz (103) | Einspeiseleistung | TransnetBW (11) | Spitzenwert (2) | Großkraftwerke (5)