Energie-Einsparpotenziale erkennen und nutzen

01.07.14  08:06 | Artikel: 961677 | News-Artikel (e)

Energie-Einsparpotenziale erkennen und nutzen
Alexander Bonde
Minister für Ländlichen
Raum und Verbraucherschutz
Bild: bw.de
«In den Privathaushalten schlummern erhebliche Energie-Einsparpotenziale. Damit Verbraucherinnen und Verbraucher diese auch nutzen können, benötigen sie verlässliche Informationen sowie eine seriöse und neutrale Beratung. Daher unterstützt die grün-rote Landesregierung den flächendeckenden Ausbau der anbieterunabhängigen Energieeinsparberatung der Verbraucherzentrale in Zusammenarbeit mit den regionalen Energieagenturen», sagte Verbraucherminister Alexander Bonde.

„Außerdem bietet das Verbraucherministerium speziell für Verbraucherinnen und Verbraucher ab 60 Jahren Konferenzen zum Thema ‚Energie und Kosten sparen‘ in fünf Orten im Land an“,sagte Bonde anlässlich des bevorstehenden Starts der regionalen Verbraucherkonferenzen „Verbraucher 60+: Energie und Kosten sparen“ im Juli. Das Verbraucherministerium veranstaltet diese Konferenzen in Kooperation mit dem Landesseniorenrat Baden-Württemberg, dem Bundesverband „Die Verbraucher Initiative e. V.“ und mit Unterstützung der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e. V.

Expertinnen und Experten geben praktische Tipps

Referentinnen und Referenten der Verbraucher Initiative und der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg informieren auf den Verbraucherkonferenzen beispielsweise darüber, wie der Energiemarkt funktioniert und welche Chancen und Risiken sich aus der Liberalisierung des Markts ergeben. „Trotz der grundlegenden Neuordnung der deutschen Elektrizitätswirtschaft kommt die Liberalisierung auf dem Energiemarkt nur schleppend voran. Verbraucherinnen und Verbraucher haben dennoch verschiedene Möglichkeiten, Geld zu sparen. Sie können beispielsweise ihren Energieverbrauch regelmäßig kontrollieren, energieeffiziente Geräte kaufen und ihren Versorgungstarif oder ihren Energieanbieter wechseln“, sagte Bonde.

Termine und Orte „Verbraucher 60+: Energie und Kosten sparen“

  • 10. Juli 2014: Göppingen, Landratsamt Göppingen, Hohenstaufensaal
  • 17. Juli 2014: Ilshofen, Stadthalle Ilshofen
  • 21. Juli 2014: Singen (Hohentwiel), Sparkasse Singen-Radolfzell
  • 29. Juli 2014: Biberach, Gemeindezentrum St. Martin Biberach
  • 30. Juli 2014: Leimen, Bürgerhaus „Am alten Stadttor“, Rose-Saal


Beginn der Konferenzen ist jeweils um 9:15 Uhr, Ende gegen 13:30 Uhr.

Die Teilnahme an den Verbraucherkonferenzen ist kostenlos, eine vorherige verbindliche Anmeldung ist erforderlich. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich bei den auf dem Verbraucherportal Baden-Württemberg angegebenen Ansprechpartnern oder per E-Mail bis zwei Tage vor dem jeweiligen Veranstaltungstermin anmelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Informationsbroschüre „Verbraucher 60+: Energie und Kosten sparen“ (PDF)   
Servicerubrik „Bondesrat“ mit Tipps zum Energiesparen




(Quelle: Staatsministerium Baden-Württemberg)


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energieeffizienz

Schlagworte:

Energie-Einsparpotenziale | Verbraucher (76) | Energieeinsparberatung | Verbraucherzentrale (7) | Energieagenturen