Wie hoch ist eigentlich Ihre Grundlast?

15.09.14  08:35 | Artikel: 961914 | News-Artikel (Red)

Wie hoch ist eigentlich Ihre Grundlast?
Bild: Tony Buser
3Wie hoch ist eigentlich Ihre Grundlast?
Grundlast, Mini-PV-Anlage, Dimensionierung, Steckdose
Eine nicht ganz unwichtige Frage, wenn es um die Dimensionierung einer sogenannten Plug&Play Solar-Anlage geht.

Solarsteckdosensystem für jedermann, auch für Mieter lautete der Titel des 6. Metropolsolar Energiegespräches in Mosbach. Der generellen Vorstellung der Technik und der Unterschiede zum klassischen Solardach, folgte eine VorOrt-Besuch bei Oma Christine (ich darf sie noch ein paar Tage so nennen :) ), die zusätzlich zur Bestandsanlage nun auch eine Mini-PV Anlage besitzt. Schon im allgemeinen Teil wurde klar: Allgemeine Aussagen zur Größen und zum Nutzen einer solchen Anlage können kaum gemacht werden.

Das besondere an den auch Guerilla PV genannten Geräten ist, dass der Strom ausschließlich für den Eigenverbrauch bestimmt ist. In das Netz sollte und darf kein Strom eingespeist werden. Im Betrieb bedeutet dies, dass zu keinem Zeitpunkt mehr Strom erzeugt werden darf, als vom Anschlusspunkt (Haushalt) gerade verbraucht wird.

Eine Mini-PV Anlage wird dabei an eine (Solar-)Steckdose fest angeschlossen. Dies bedeutet, dass sie auch nur auf einer Phase einspeisen wird. Die Verbraucher eines Haushaltes sind allerdings auf alle 3 Phasen gleichmäßig verteilt. Bislang ist dies kein Problem, da die verbauten Zähler in Deutschland eine Summe für den Verbrauch ermitteln. D.h. wird von der PV-Anlage mehr Strom eingespeist, als auf der gleichen Phase entnommen wird, dann wird der Zähler die Summe des Verbrauchs richtig bilden.

Beispiel:
L1 (mit Mini PV) = – 120W
L2 = +80W
L3 = +50W
= Summe = +10W

Zähler dreht sich weiter wie bei einem Verbrauch von 10W. Verändert sich nichts über eine Stunde, so wird ein Verbrauch von 10Wh auf dem Zähler sein.

Deutlich optimieren könnte man dieses System, wenn der Speicher direkt mit dem Entnahmezähler kommunizieren würde, d.h. von dort die Info bekommen würde, wie hoch tatsächlich der Verbrauch ist. Damit rechnen sich auch deutlich größere Mini-PV-Anlagen mit Speicher…

In Verbindung stehende Artikel:


19.07.13: PV-Kleinstanlagen bieten enormes Potenzial - zum Nachteil der klassischen Energieversorger
24.04.13: VDE: PV-Kleinanlagen mit Stecker-Anschluss ans Hausnetz nicht erlaubt [Update]
04.04.14: Mini Photovoltaik-Anlagen für jeden Haushalt



Autor: Thorsten Zoerner

blog.stromhaltig.de

Thorsten Zoerner betreibt den Blog stromhaltig.de. Einen Großteil seiner Fachartikel veröffentlichen wir regelmäßig auch hier auf unserer Seite. Thorsten Zoerner ist Gründungsmitglied der Energieblogger.



Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Photovoltaik | Netze

Schlagworte:

Grundlast (15) | Mini-PV-Anlage (2) | Dimensionierung | Steckdose (4)