Weltweite PwC-Umfrage zur IT-Sicherheit: Zahl der Hackerangriffe auf Unternehmen steigt kontinuierlich

14.10.14  09:30 | Artikel: 961990 | News-Artikel (e)

Weltweite PwC-Umfrage zur IT-Sicherheit: Zahl der Hackerangriffe auf Unternehmen steigt kontinuierlich Die Zahl der Angriffe auf die IT-Sicherheit von Unternehmen ist im vergangenen Jahr sprunghaft angestiegen. Dies ist das Ergebnis des Global State of Information Security Survey, einer weltweiten Erhebung, welche die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC jährlich zusammen mit den Fachmagazinen CIO und CSO durchführt.

Dazu wurden im Frühjahr 2014 rund 9800 IT-Verantwortliche in über 154 Ländern und quer durch alle Branchen befragt, darunter rund 3300 europäische und 434 Unternehmen aus Deutschland. Es ist die größte Umfrage ihrer Art.

Das zentrale Ergebnis: Im Jahr 2013 ist die Gesamtzahl der Angriffe auf die IT-Sicherheit von Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr um 48 Prozent auf 42,8 Millionen angestiegen. Dies entspricht 117.330 Angriffen pro Tag. Seit 2009 ist die Zahl damit sogar um 66 Prozent angestiegen.

Als Folge der Snowden-Leaks sind zudem Nationen, Firmen und die Gesellschaft insgesamt skeptischer geworden gegenüber inländischen Geheimdiensten und dem möglichen Einfluss auf Datenschutz und Datensicherheit.

59 Prozent der Befragten sagten, dass ihre Führungskräfte besorgt sind mit Blick auf die Regierungsüberwachung. Besonders hoch sind die Bedenken in China (93 Prozent), Indien (83 Prozent) und Brasilien (77 Prozent). Rund 42 Prozent der Befragten überprüfen daher den Verkauf ihrer Produkte in verdächtige Staaten; 29 Prozent verkaufen deshalb sogar weniger in diese Länder.




(Quelle: PWC)


Themenbereiche:

Internet | Sicherheit | Datenschutz

Schlagworte:

Hackerangriffe (2) | Global State of Information Security Survey | IT-Sicherheit (22) | Sicherheitsvorfälle (8) | Geschäftsgeheimnisse (3) | Cyberkriminalität (8)