StromAuskunft analysiert Strompreise von 1437 Städten in Deutschland

27.10.14  08:30 | Artikel: 962023 | News-Artikel (e)

StromAuskunft analysiert Strompreise von 1437 Städten in Deutschland StromAuskunft.de hat die Strompreise für einen Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 3500 kWh in 1437 Städten in Deutschland gemessen und analysiert.

Die zentralen Ergebnisse sind:

  • Ein Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 3500 kWh zahlt in der Grundversorgung im Durchschnitt 1080 Euro pro Jahr für Strom. Beim günstigsten Ökostromtarif liegt der Durchschnittspreis bei 790 Euro und beim günstigsten Anbieter bei 763 Euro.

  • Bei einem Anbieterwechsel aus der Grundversorgung zum günstigsten Alternativanbieter können Verbraucher in Deutschland im Schnitt 317 Euro pro Jahr sparen.

  • Es gibt große regionale Unterschiede bei den Strompreisen in Deutschland. In Bayern ist Strom besonders günstig, in Mecklenburg-Vorpommern ist Strom am teuersten.

  • Strom ist in Ostdeutschland im Durchschnitt teurer als in Westdeutschland


Ein Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 3500 kWh zahlt in Deutschland im Schnitt 998 Euro für Strom. Viele Stromkunden zahlen jedoch einen deutlich höheren Preis - besonders die knapp 37 Prozent der Haushalte, die noch den Grundversorgungstarif beziehen. Sie zahlen für einen jährlichen Verbrauch von 3.500 Kilowattstunden im Durchschnitt 1.084 Euro.

"Wer aus dem Grundversorgertarif in einen günstigen Tarif wechselt, spart bei einem Jahresverbrauch von 3500 kWh fast in jeder Stadt in Deutschland mehr als 300 Euro pro Jahr," sagt Dr. Jörg Heidjann, Geschäftsführer von StromAuskunft.de.

Die komplette Studie und die Daten der Preisanalyse sind auf der Seite Strompreis Studie einsehbar.

http://www.stromauskunft.de/strompreise/strompreis-studie/




(Quelle: stromauskunft.de)


Themenbereiche:

Energiepolitik | Strompreis | Unternehmen

Schlagworte:

Preisunterschiede (2) | Strompreise (62) | Atlas (4)