Fell: Atomrenaissance geht in Konkurs

22.11.14  11:00 | Artikel: 962096 | News-Artikel (Red)

Fell: Atomrenaissance geht in Konkurs
Bild: nafets
3Die vielbeschworene Renaissance der Atomenergie landet in Wirklichkeit im Konkurs von AREVA, EDF und wohl auch des französischen Staates.

Immer wieder wurde und wird der Atomausstieg Deutschlands von den Atombefürwortern hämisch als Sonderweg der dummen Deutschen diffamiert.

Der französische Neubau des Reaktors in Flamanville und das finnische Projekt in Oikilouto galten als leuchtende Beispiele für die von billiger Energiezeugung getragene Atomrenaissance. In einem Bericht des Handelsblattes (s. Ausgabe vom 20. November) wurde am Donnerstag aber klar aufgezeigt:

Die Atomenergie bringt den einst stolzen französischen Atomkraftwerksbauer AREVA schnurstracks in den Konkurs, vor allem wegen der Finanzdesaster Flamanville und Oikilouto. Seit 2011 hat AREVA bereits 3,1 Mrd. Euro Verluste eingefahren. 2014 werden wohl nochmal 1 Mrd. Euro dazu kommen.

Da keine Besserung in Sicht ist, wird das Eigenkapital von AREVA dann wohl in zwei bis drei Jahren völlig aufgebraucht sein. Gleichzeitig werden auch die finanziellen Belastungen des hochverschuldetet Atomkraftwerksbetreiber EDF immer höher, unter anderem wegen des Finanzdebakels in Flamanville.

Nun soll der französische Staat AREVA mit Milliardensubventionen vor dem Konkurs retten. Eine äußerst fragwürdige Strategie, denn auch Frankreich ist hoch verschuldet.

Die französischen Staatschulden belaufen sich derzeit auf 93,5% des BIP, was deutlich über der Vorgabe des Stabilitäts- und Wachstumspakts der EU von 60% des BIP liegt. Das ist die derzeitige Situation Frankreichs, die der Atomrenaissance geschuldet ist.

Nun hat die französische Regierung die Wahl: Entweder geht AREVA bankrott oder der französische Staat.

Wann endlich begreifen die Atomkraftbefürworter, dass die Atomenergie nicht nur zur radioaktiven Verseuchung großer Landstriche führt, nicht nur in die atomare Bewaffnung, sondern auch ganze Konzerne und Staaten ökonomisch ruiniert?




Autor: Hans-Josef Fell

www.hans-josef-fell.de

Hans-Josef Fell war energiepolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied des Bundestages von 1998 bis 2013. Er ist Präsident der Energy Watch Group (EWG) und Autor des EEG. Wir veröffentlichen regelmäßig einen Teil der wöchentlichen Infobriefe zum Thema Energiepolitik.



Themenbereiche:

Energiepolitik | international | Atompolitik

Schlagworte:

Atomrenaissance | Atomenergie (14) | AREVA | EDF (3) | Frankreich (19) | Finanzdesaster | Staatsschulden