Wir nutzen auf dieser Seite Cookies, die für die Funktion der Seite notwendig sind.
Diese dienen nicht dem Tracking und gelten nur für die aktuelle Sitzung.

Für statistische Zwecke nutzen wir Google Analytics. Dabei werden sog. Tracking-Cookies gesetzt, die auf ihrem Gerät gespeichert werden. Sie können wählen, ob Sie der Verwendung von Google Analytics zustimmen:



Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung

Hendricks: NRW ist Schlüsselregion für den Klimaschutz

15.04.15  09:12 | Artikel: 962588 | News-Artikel (e)

Hendricks: NRW ist Schlüsselregion für den KlimaschutzBundesumweltministerin Barbara Hendricks hat das Engagement der nordrhein-westfälischen Wirtschaft für den Klimaschutz gewürdigt. Beim Regionaldialog der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz in Düsseldorf nahm sie die «Düsseldorfer Erklärung» entgegen, ein Bekenntnis des Landes NRW und des Handwerks zu Klimaschutz und Energiewende.

Ministerin Hendricks: „Das Erreichen der deutschen Klimaschutzziele hängt entscheidend von NRW ab. Das ist eine gute Nachricht, denn NRW steht als Bundesland in besonderem Maße für Innovationskraft, für Wandel und beständige Erneuerung. Genau das brauchen wir, um diese Generationenaufgabe zu bewältigen. Klimapolitik und Wirtschaftswachstum stehen nicht gegeneinander, sondern vertragen sich sehr wohl. Unsere Chancen auf dem Weltmarkt für Klimaschutz sind herausragend.“

In ihrer Düsseldorfer Erklärung betonen das Land NRW, der nordrhein-westfälische Handwerkstag und der Zentralverband des Deutschen Handwerks die Bedeutung der Energieeffizienz als Schlüssel für das Gelingen der Energiewende. „Kleinen und mittleren Unternehmen aus Industrie, Handel und Handwerk kommt die entscheidende Rolle zu, wenn es gilt, die Energiewende auf eine breite Basis zu stellen. Überdies eröffnet Energieeffizienz gleichzeitig neue Geschäftsfelder und bietet die Möglichkeit, innerbetriebliche Einsparpotenziale zu heben“, heißt es in der Erklärung.

Die von Bundesregierung, DIHK und ZDH gegründete Mittelstandsinitiative unterstützt kleine und mittlere Unternehmen bei der Umsetzung von Energiewende und Klimaschutz. Am Regionaldialog in Düsseldorf nahmen 150 Vertreter aus Handwerk und Industrie, Kommunen, Verbänden, Energieagenturen und Verbraucherzentralen teil.

Besonders Handwerksbetriebe spielen dabei eine wichtige Rolle. „Das Handwerk lässt die Energiewende vor Ort Gestalt werden. Ohne Heizungsbauer, Elektroinstallateure, Dachdecker, Fensterbauer und viele andere kommen wir im Klimaschutz nicht weit“, sagte Hendricks. Zu den Projekten der Mittelstandsinitiative gehören auch Entwicklungswerkstätten für unterschiedliche Gewerke, die Beratung und Hilfestellung für Energieeffizienz-Projekte anbieten. In Münster zum Beispiel gibt es eine Entwicklungswerkstatt für Friseure.




(Quelle: BMU)


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiepolitik | Gesellschaft

Schlagworte:

Schlüsselregion | NRW (7) | Düsseldorfer Erklärung | Mittelstandsinitiative | Klimaschutz (128)