Baden-Württemberg: Verkehrsminister Hermann setzt aufs Elektroauto

03.06.15  09:16 | Artikel: 962733 | News-Artikel (e)

Baden-Württemberg: Verkehrsminister Hermann setzt aufs Elektroauto
Dienstwagen-Übergabe: Minister Winfried Hermann
mit Prof. Dr. Thomas Weber (Vorstand Daimler AG)
Bild: Daimler AG
Prof. Weber übergab dem baden-württembergischen Verkehrsminister das neue Dienstfahrzeug im Herzen Stuttgarts: «Über die Fahrzeugwahl des Ministers freuen wir uns sehr. Er setzt damit ein klares Zeichen für die Elektromobilität. Und bestärkt uns gleichzeitig in unserem Kurs hin zur emissionsfreien Mobilität.»

„Wir reden nicht nur über nachhaltige Mobilität, wir fahren auch mit innovativer, umweltfreundlicher Antriebstechnologie. Ich freue mich, dass ich mit der B-Klasse Electric Drive nun ein Serienelektrofahrzeug eines heimischen Herstellers für meine Dienstfahrten nutzen kann“, erklärte Verkehrsminister Winfried Hermann bei der Übergabe seines neuen Dienstfahrzeugs durch Prof. Dr. Thomas Weber, Mitglied des Vorstandes der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung & Mercedes-Benz Cars Entwicklung. Über vier Jahre fuhr Hermann zuvor mit einer elektrischen A-Klasse aus einer auf 500 Fahrzeuge limitierten Mercedes-Flotte.

Prof. Weber übergab dem baden-württembergischen Verkehrsminister das neue Dienstfahrzeug im Herzen Stuttgarts: „Über die Fahrzeugwahl des Ministers freuen wir uns sehr. Er setzt damit ein klares Zeichen für die Elektromobilität. Und bestärkt uns gleichzeitig in unserem Kurs hin zur emissionsfreien Mobilität.“

Das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur (MVI) unterstützt die Initiative Hessens, den Kauf von gewerblich genutzten E-Fahrzeugen und Ladestationen steuerlich über eine befristete Sonderabschreibung zu fördern. Minister Hermann dazu: „Diese Sonderabschreibung ist der Anreiz, den der Markt braucht – auch der Gebrauchtwagenmarkt.“

Die Landesregierung hat das Ziel, Baden-Württemberg zur Pionierregion für nachhaltige Mobilität zu machen. Mit seiner Kampagne „Neue Mobilität: bewegt nachhaltig“ informiert das Verkehrsministerium über Fortschritte und aktuelle Projekte. Das Konzept beinhaltet die Förderung umweltfreundlicher Verkehrsmittel und die bessere Vernetzung der Verkehrsträger untereinander, eine bessere Infrastruktur für umweltfreundliche Fahrzeuge, fahrrad- und fußgängerfreundliche Wege sowie einen leistungsstarken Öffentlichen Personennahverkehr. E-Mobilitätsförderung ist daher nicht auf Pkws begrenzt, auch Busse und Räder werden elektrifiziert.





(Quelle: Verkehrsministerium Baden-Württemberg)


Themenbereiche:

Elektromobilität | Klimaschutz | Energiepolitik

Schlagworte:

Baden-Württemberg (67) | Winfried Hermann | Dienstfahrzeug | B-Klasse Electric Drive