Das zweite Wochenende - Boxberg

15.06.15  10:01 | Artikel: 962767 | News-Artikel (Red)

Das zweite Wochenende - BoxbergEinem Leser von blog.stromhaltig ist aufgefallen, dass auch an diesem Wochenende das Kraftwerk Boxberg Block “Q” ungeplant nicht verfügbar ist.

Folgend der “Urgent Market Messages” ergibt sich eine Mindereinspeisung von 6,5 GWh – oder anders ausgedrückt dem Jahresverbrauch von 1800 Privatdaushalten. Nachdem die Nachfrage beim Betreiber Vattenfall in der letzten Woche mit dem Verweis auf Firmeninternas geendet hatte, soll für dieses Wochenende ein Blick auf ein unterschwellig im Raum stehender Verdacht geworfen werden: Ist das Baunkohlekraftwerk Boxberg ungeplant nicht verfügbar, da die Einspeisung der Erneuerbaren zu stark ist? (Stichwort: Grünstromprivileg)

Vor einigen Wochen gab es bei blog.stromhaltig die Daten der Stundenszenarien. Auf Basis dieser Daten lassen sich Zeitpunkte finden, bei denen im Netzgebiet des Kraftwerkes der Anteil an Sonnen und Windstrom höher gewesen ist, als am Samstag um 16:00 Uhr (Query: wind_50hz_ist+pv_50hz_ist>4008). Das Ergebnis gibt bei 3333 Stunden – 1499 Treffer. Eine EE-Einspeisung von mehr als 4 GW ist für das 50 Hertz Netz somit eher kein Problem, sondern Normalität.

Die Spitzenreiter der EE-Einspeisung im Netz der 50 Hertz Transmission

ZeitpunktWind/Sonnen Einspeisung
01.04.15 14:0013719,5 MW
01.04.15 13:0013629 MW
31.03.15 13:0013177 MW

Auf Basis der hier vorliegenden Informationen, kann der Einspeisevorrang nicht als ursächlich erkannt werden.

Da auch im Beitrag zur letzten Woche ein Vergleich der Terminmarktpreise zu den Spotmarktpreisen angestellt wurde, soll dieser hier abschließend aufgeführt werden. Wurde an der EEX im Jahre 2014 bereits die Strommenge für den in diesem Text betrachteten Zeitraum verkauft, so konnte laut PHELIX-Future von 34,27€/MWh erzielt werden. Ist das Kraftwerk nun ungeplant nichtverfügbar, so ist zur Erfüllung der Lieferverträge aus dem Jahre 2014 ein Ersatz zu beschaffen. Diese Ersatzstrommenge kann über die EPEXSpot für etwa 21,00€/MWh erfolgen.
  • Wo liegt der wirtschaftliche Anreiz, die ungeplanten Nichtverfügbarkeiten zu reduzieren?
  • Wer profitiert bei diesem Szenario von den niedrigen Spotmarktpreisen?



In Verbindung stehende Artikel:

09.06.15: Nachgefragt: Ausfälle des Kraftwerkes Boxberg am Wochenende



Autor: Thorsten Zoerner

blog.stromhaltig.de

Thorsten Zoerner betreibt den Blog stromhaltig.de. Einen Großteil seiner Fachartikel veröffentlichen wir regelmäßig auch hier auf unserer Seite. Thorsten Zoerner ist Gründungsmitglied der Energieblogger.



Themenbereiche:

Unternehmen | Strommarkt

Schlagworte:

Ausfälle (22) | Kraftwerk (120) | Boxberg (3) | Vattenfall (23)