Nur Minderheit nutzt WLAN außerhalb der eigenen vier Wände

07.07.15  09:35 | Artikel: 962817 | News-Artikel (e)

Nur Minderheit nutzt WLAN außerhalb der eigenen vier WändeNur rund 39 Prozent der Internetnutzer in Deutschland nutzen WLAN-Netze außerhalb der eigenen Wohnung.

Auch bei den Smartphone-Besitzern ist der Anteil mit 45 Prozent eher gering.

Diese Zahlen hat eine repräsentative Umfrage unter 812 Internetnutzer ab 14 Jahren im Auftrag des Verbandes Bitkom ergeben. Gefragt wurde auch, wo außer Haus WLAN-Netze genutzt werden.

Am stärksten genutzt werden demnach Netze in Hotels, sowie Cafés, sowie bei Freunden und Verwandten. „Öffentliche WLAN-Zugänge fristen in Deutschland ein Nischendasein“, bilanziert Bernhard Rohleder, Bitkom-Hauptgeschäftsführer, die Zahlen.



Die Grafik zeigt, wie hoch der Anteil der Personen ist, die WLAN-Netze außerhalb der eigenen Wohnung verwenden und wenn, wo sie diese verwenden.

Diagramm: Statista




(Quelle: Statista)


Themenbereiche:

Gesellschaft | mobiles Internet

Schlagworte:

WLAN (14) | Internetnutzer (9) | Wohnung (6) | Smartphone (69)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung