Wir nutzen auf dieser Seite Cookies, die für die Funktion der Seite notwendig sind.
Diese dienen nicht dem Tracking und gelten nur für die aktuelle Sitzung.

Für statistische Zwecke nutzen wir Google Analytics. Dabei werden sog. Tracking-Cookies gesetzt, die auf ihrem Gerät gespeichert werden. Sie können wählen, ob Sie der Verwendung von Google Analytics zustimmen:



Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung

Rheinische Post: Acht Kraftwerks-Blöcke sollen für Klimaschutz abgeschaltet werden

29.06.15  07:15 | Artikel: 962828 | News-Artikel (e)

Rheinische Post: Acht Kraftwerks-Blöcke sollen für Klimaschutz abgeschaltet werdenDie Kraftwerks-Schließungen, die die Bundesregierung als Alternative zur umstrittenen Klimaabgabe plant, nimmt Gestalt an. Nach Informationen der «Rheinischen Post» aus Koalitionskreisen sollen acht Braunkohle-Blöcke vom Netz genommen werden:

RWE Frimmersdorf (Blöcke P und Q, mit einer Kapazität von zusammen 560 Megawatt), RWE Niederaußem (Block C, 300 MW), RWE Weisweiler (Block C, 300 MW), RWE Goldenberg (150 MW).

Zudem soll Vattenfall im ostdeutschen Jänschwalde die Blöcke A und B mit je 500 MW stilllegen, die Mibrag Buschhaus mit 350 MW.

Die Gesamtleistung der abzuschaltenden Kraftwerke beträgt demnach 2,7 Gigawatt.
Die Versorger sollen für die Bereithaltung der Blöcke als stille Reserve eine Entschädigung im dreistelligen Millionen-Bereich erhalten.




(Quelle: Rheinische Post)


Themenbereiche:

Energieversorgung | Unternehmen

Schlagworte:

Kraftwerks-Blöcke | Klimaschutz (128) | Klimaabgabe (3) | Entschädigung (8)