Wir nutzen auf dieser Seite Cookies, die für die Funktion der Seite notwendig sind.
Diese dienen nicht dem Tracking und gelten nur für die aktuelle Sitzung.

Für statistische Zwecke nutzen wir Google Analytics. Dabei werden sog. Tracking-Cookies gesetzt, die auf ihrem Gerät gespeichert werden. Sie können wählen, ob Sie der Verwendung von Google Analytics zustimmen:



Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung

Abgewürgt: Atmender Deckel erstmals ohne Atem

02.10.15  09:08 | Artikel: 963117 | News-Artikel (Red)

Abgewürgt: Atmender Deckel erstmals ohne AtemWie die DPA gestern mitteilte kann aktuell der Zusammenbruch der Energiewende in Deutschland beobachtet werden.

Lediglich 1,4 GW an neuen PV-Anlagen wurden im August und September gebaut – etwa die Hälfte vom Zubau in vergangenen Jahren und deutlich unter dem Zielkorridor von 2,4-2,6 GW.

Gegenüber der DPA sprach die Bundestagsabgeordnete Julia Verlinden von einem “Zusammenbruch des Photovoltaikzubaus” und warf der Bundesregierung vor, die Solaranlagenhersteller und Handwerker im Stich zu lassen. Wird der Zubau nicht bald beschleunigt, so kann dies nach Schätzung von Experten schon bald zu Versorgungslücken führen, da besonders in den verbrauchsstarken Mittagsstunden die Erzeugung aus Photovoltaik benötigt wird um Lastspitzen abzudecken.




Autor: Thorsten Zoerner

blog.stromhaltig.de

Thorsten Zoerner betreibt den Blog stromhaltig.de. Einen Großteil seiner Fachartikel veröffentlichen wir regelmäßig auch hier auf unserer Seite. Thorsten Zoerner ist Gründungsmitglied der Energieblogger.



Themenbereiche:

Energiepolitik | Strommarkt | EEG

Schlagworte:

Atmender Deckel | Zubau (29) | Photovoltaik (210)