Artikel mit dem Tag: Peter Terium (11)
RP: Schmitz wird neuer RWE-Chef, Terium soll die neue Zukunftsgesellschaft führen 
05.02.16  09:00 | (Artikel: 970030) | Kategorie: News-Artikel (e)

RP: Schmitz wird neuer RWE-Chef, Terium soll die neue Zukunftsgesellschaft führen

Der Personalpoker bei RWE ist entschieden: Rolf Martin Schmitz soll neuer Chef der RWE AG werden, wie die in Düsseldorf erscheinende «Rheinische Post» (Freitagausgabe) unter Berufung auf Aufsichtsratskreise berichtet.

ganzen Artikel lesen ...




WAZ: RWE-Chef erwägt Aufspaltung des Konzerns - Verstärkt Investitionen in erneuerbare Energien geplant 
16.11.15  09:15 | (Artikel: 963248) | Kategorie: News-Artikel (e)

WAZ: RWE-Chef erwägt Aufspaltung des Konzerns - Verstärkt Investitionen in erneuerbare Energien geplant

Der Chef des Essener Energieversorgers RWE, Peter Terium, stellt die rund 60.000 Beschäftigten des Unternehmens auf anhaltend schwierige Zeiten ein und hält sich eine Aufspaltung des Konzerns offen.

ganzen Artikel lesen ...




WAZ: RWE fehlt eine Vision 
06.10.14  08:30 | (Artikel: 961959) | Kategorie: News-Artikel (e)

WAZ: RWE fehlt eine Vision

«Compelling Story» steht über dem Schreiben an die Führungskräfte des Essener Energiekonzerns RWE - «eine fesselnde Geschichte». Ob das Papier diesem Anspruch gerecht wird, sei einmal dahingestellt. Nüchtern und schonungslos sind wohl zutreffendere Worte als packend oder mitreißend.

ganzen Artikel lesen ...




WAZ: RWE-Konzern im Krisenmodus 
19.09.14  12:00 | (Artikel: 961929) | Kategorie: News-Artikel (e)

WAZ: RWE-Konzern im Krisenmodus

Als hätte der Essener Energiekonzern RWE nicht schon genug Probleme. Das klassische Geschäftsmodell funktioniert nicht mehr richtig. Große Kohle- und Kernkraftwerke zu bauen und zu betreiben- das scheint die Energiewelt von gestern zu sein. Ein Kommentar von Ulf Meinke (WAZ)

ganzen Artikel lesen ...




Brauchen wir Staatsnetze? Die Stromwende in der Fläche ist das Problem. 
05.05.14  09:00 | (Artikel: 961478) | Kategorie: News-Artikel (Red)

Brauchen wir Staatsnetze? Die Stromwende in der Fläche ist das Problem.

Als Peter Terium Anfang 2012 seine Arbeit an der Konzernspitze von RWE aufgenommen hat, brachte er es in einem Zitat gegenüber der FAZ auf den Punkt: «Mit dem Einzug von Mikrokraftwerken im Keller und noch mehr Solarpaneelen auf den Dächern wird es immer mehr Produzenten geben, weit verteilt in der Fläche. Das deutsche Stromnetz ist dafür noch nicht ausreichend ausgelegt. Investitionen in ein intelligentes Stromnetz haben für mich deshalb höchste Priorität.»

ganzen Artikel lesen ...




Kommentar: Die RWE AG - eine Erfolgsgeschichte mit kleinen Schönheitsfehlern 
05.03.14  09:25 | (Artikel: 961261) | Kategorie: Proteus Statement

Kommentar: Die RWE AG - eine Erfolgsgeschichte mit kleinen Schönheitsfehlern

Auf 116 Jahre Unternehmensgeschichte kann die 1898 in Essen gegründete Rheinisch-Westfälische Elektrizitätswerk Aktiengesellschaft stolz zurückblicken. Das heute unter dem Namen RWE AG agierende Unternehmen hat sich in den letzten 100 Jahren zu einem multinationalen Konzern in Sachen Energie entwickelt. Doch was bei Senioren und Altbauten gleichermaßen passiert, setzt auch dem Energieriesen zu: Der Putz fängt an zu bröckeln, denn die Substanz ist marode geworden.

ganzen Artikel lesen ...




Rebellion der Stromnetze - Wie Justus @haucap den Gemeinderäten aus dem Elsenztal, PwC und EVF widerspricht 
04.11.13  07:45 | (Artikel: 956086) | Kategorie: News-Artikel (Red)



Franz Alt: Und wieder gehen die Lichter aus 
01.11.13  10:15 | (Artikel: 956085) | Kategorie: News-Artikel (Red)

Franz Alt: Und wieder gehen die Lichter aus

Einige Großkonzerne sollten sich wirklich mal was Neues einfallen lassen. Aber sie schämen sich nicht, sich lächerlich zu machen: RWE-Chef Peter Terium macht sich «wirklich Sorgen» dass im kommenden Winter die Lichter ausgehen könnten - natürlich wegen der Energiewende. Eon-Chef Johannes Teyssen meint schon in Weltuntergangsstimmung «die Hütte brennt» - auch wegen der Energiewende. Und BASF droht mit Abwanderung - natürlich wegen der Energiewende.

ganzen Artikel lesen ...




Blackout Winter 2013/2014 - Die Erste ... 
29.10.13  10:11 | (Artikel: 956068) | Kategorie: News-Artikel (Red)

Blackout Winter 2013/2014 - Die Erste ...

«Schon in den vergangenen beiden Wintern war die Lage angespannt. Nun gehen überall in hohem Tempo weitere Anlagen vom Netz» (RWE Chef Peter Terium) - Pünktlich zum Herbst kommen auch wieder die Meldungen zu möglichen Blackouts. Das ein solches Interview nicht einmal 24 Stunden nach dem Zeitpunkt veröffentlicht wird, an dem mehr als 20 Millionen Haushalte Strom aus Windkraft, Sonne und Wasser bekommen haben, zeigt Verbesserungspotential bei der Pressearbeit.

ganzen Artikel lesen ...




Fell: RWE, E.On und Co. drohen schon lange mit Abschaltungen, endlich machen sie ernst 
19.08.13  09:00 | (Artikel: 955856) | Kategorie: News-Artikel (Red)

Fell: RWE, E.On und Co. drohen schon lange mit Abschaltungen, endlich machen sie ernst

Seit Wochen und Monaten laufen Peter Terium und Johannes Teyssen, die Chefs von RWE und E.On durchs Land und verkünden, sie werden Kraftwerke abschalten, wenn die Regierung nicht ein paar neue Subventionen für fossile Kraftwerke springen lässt. Während konservative Medien panisch vor dem Blackout warnen, ist die viel wichtigere Frage, wann machen Terium und Teyssen ihre Drohungen endlich wahr.

ganzen Artikel lesen ...




RWE wieder mit mehr Gewinn - Energiewende muss wegen Finanznot langsamer voRWEg gehen. (Video) 
08.03.13  08:45 | (Artikel: 955250) | Kategorie: News-Artikel (Red)

RWE wieder mit mehr Gewinn - Energiewende muss wegen Finanznot langsamer voRWEg gehen. (Video)

«Trotz schwieriger Rahmenbedingungen ist das Geschäftsjahr 2012 für die RWE AG gut gelaufen. Der Energiekonzern erzielte ein EBITDA von 9,3 Mrd. Euro und ein betriebliches Ergebnis von 6,4 Mrd. Euro - beide Werte liegen 10% über den Vorjahreswerten und damit über der im März 2012 veröffentlichten Prognose. Der Umsatz stieg auf 53,2 Mrd. Euro. Das nachhaltige Nettoergebnis lag wie prognostiziert bei 2,5 Mrd. Euro auf Vorjahresniveau. »

ganzen Artikel lesen ...




Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung