Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Text & Tabellen: Google rüstet erneut auf

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Text & Tabellen: Google rüstet erneut auf

29.06.10  08:15 | Artikel: 952041 | News-Artikel (Red)

Text & Tabellen: Google rüstet erneut aufAb sofort ist wieder eine aktualisierte Version von Google "Text & Tabellen" online. Die Feinheiten liegen im Detail. Erst ein Blick unter die Haube offenbart, was alles in der neuen Version verbessert wurde.

Schon seit längerer Zeit ist Google mit seinem kostenlosen Angebot eine Alternative zum Standard-Office-Paket von Microsoft. Beim direkten Vergleich hat Microsoft zwar immer noch die Nase vorn, aber die Unterschiede werden erheblich kleiner.
Google Text & Tabellen besteht derzeit nicht nur aus einer Textverarbeitung und einer Tabellenkalkulation. Ein Präsentationstool, ein Zeichenprogramm, mit dem auch Organigramme, Flussdiagramme, Plandiagramme und vieles mehr erstellt werden können und ein Werkzeug zur Formularerstellung runden das Angebot ab.

Wir möchten Ihnen heute nur ein paar kleine Highlights darstellen, die sonst eher weniger Beachtung finden:

Im Bereich Dokumente verstecken sich ein paar Kleinigkeiten:

Zum einen kann Google jetzt, bis auf aufwändige Formatierungen, mit Word-Dokumenten der neuen Generation (.docx = Office Open XML; Verwendung ab Microsoft Word 2007) umgehen. Einfache Tests haben gezeigt, dass es bei den meisten Dateien keinerlei Probleme gibt.
Zum anderen versteckt sich hinter dem Punkt "Hochladen" die Bemerkung: "Text aus PDF- oder Bilddateien in Google Text & Tabellen-Dokumente konvertieren".
Hier ist doch tatsächlich eine integrierte OCR-Lösung versteckt. Einfach Bilddatei mit Schriftanteil hochladen, und Google extrahiert einigermaßen zufriedenstellend den enthaltenen Text. Auch PDF-Datein können so hochgeladen werden und der Text wird extrahiert. Kleine, aber feine Funktion.

Viele Benutzer werden sich vielleicht schon gefragt haben, wofür denn Formulare gut sind bzw. was man mit diesen anfangen kann. Ganz einfach.
Erstellen Sie in verschiedenen Designs einfache HTML-Formulare z.B. als Fragebogen für eine Umfrage. Oben die Frage und darunter Textantworten, Optionsgruppen oder Auswahlfelder für die Antwort definieren. Dann den Usern die URL für den Fragebogen zuschicken und ausfüllen lassen.
Die Ergebnisse werden dann in einer automatisch erstellten Tabelle gespeichert. Dabei wird jede Antwort mit Datum und Uhrzeit versehen aufgelistet. Damit lassen sich in recht kurzer Zeit Umfragen oder Abstimmungen personalisiert verschicken und auswerten.

Die gesamte Liste der Neuerungen finden Sie unter dem roten Menüpunkt "Neue Funktionen" in Google "Text & Tabellen".
Reinschauen lohnt sich.

docs.google.com




(Autor: TBS)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Google | Komponenten | Software | Internet

Schlagworte:

Internet (210) | Google (70) | Text (6) | Tabellen (2) | Microsoft (8) | kostenlos (29) | Office (3)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@952041







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
14.3.17 | Artikel: 980006
Welcome to the State of Emergency!

Wenn Angela Merkel am 13. März 2017 in die USA reist, betritt sie ein Land im Ausnahmezustand. Im Ausnahmezustand sind die USA nicht erst seit dem Amtsantritt Donald Trumps, sondern seit dem 11.

16.11.16 | Artikel: 970093
Datenschutzkonferenz lehnt geplante Ausweitung der Videoüberwachung ab

Die Konferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder hat auf ihrer 92. Konferenz am 9. November 2016 gefordert, den vom Bundesinnenministerium vorgelegten Entwurf eines «Videoüberwachungs-Verbesserungsgesetzes» zurückzuziehen.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
22.12.16 | Artikel: 970098
in eigener Sache: Betriebsferien zwischen Weihnachten und Neujahr

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und auch wir nutzen über die besinnlichen Tage die Gelegenheit, ein paar Tage Urlaub zu machen.…

22.12.16 | Artikel: 970102
Vorratsdatenspeicherung als grundgesetzwidrig erklärt - EuGH Urteil stärkt BITMi Position

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) begrüßt das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur Vorratsdatenspeicherung, in dem dieser die anlasslose Vorratsdatenspeicherung als grundgesetzwidrig erklärt.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
16.5.17 | Artikel: 980011
Update: Weltweite Cyber-Sicherheitsvorfälle durch Ransomware

Die Gefährdungslage durch die aktuellen Cyber-Angriffe mit der Ransomware «WannaCry» ist unverändert. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) beobachtet die Lage weiterhin intensiv und unterstützt Betroffene in Deutschland bei der Bewältigung der Vorfälle. …

31.12.16 | Artikel: 970101
Editorial: Frohes neues Jahr - Schlusswort der Redaktion

Noch ein paar Stunden und wir haben das Jahr 2016 auch hinter uns gebracht. Zeit, um kurz innezuhalten, um auf das alte Jahr zurückzublicken und ein paar Worte darüber zu verlieren.

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!