Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Gefahr aus dem Reich der Mitte

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Fachartikel
Proteus Direkt
Statements
Autorenliste
Messen & Termine
Vorträge, Seminare
& Workshops
Buch:
Jahrbuch
Energiewende 2014
Buch:
Netzpolitik &
Sicherheit
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Gefahr aus dem Reich der Mitte

27.07.10  08:30 | Artikel: 952047 | News-Artikel (Red)

Gefahr aus dem Reich der MitteAngriffe aus China gehen unvermindert weiter. Zu diesem Schluss kommt das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV), dass kürzlich die Vorabfassung des Verfassungsschutzberichts 2009 veröffentlicht hat.

In dem über 300 Seiten starken Bericht geht das BfV auch auf elektronische Angriffe auf Behörden und Wirtschaftsunternehmen in Deutschland ein. Dabei bleibt auffällig, dass Angriffe mit chinesischem Ursprung in unverminderter Stärke weitergehen. Seit 2005 wurde erstmalig ein Anstieg dieser Aktivitäten beobachtet.

Es ist davon auszugehen, dass die Angriffe auf Netzwerke, Websites und teilweise die gesamte Infrastruktur nicht nur aus Spass von irgendwelchen Kids unternommen werden. Mittlerweile postuliert das BfV, dass es sich dabei immer öfter auch um gezielte Angriffe fremder Nachrichtendienste handelt, mit der Absicht gezielt (Wirtschafts-)Informationen aus den betroffenen Unternehmen abzugreifen.

Da das BfV nicht für private Unternehmen verantwortlich ist, sofern es sich nicht definitiv um Spionage staatlicher Stellen handelt, geht das BfV von einer hohen Dunkelziffer bei privaten Unternehmen aus.

Dass auch kleinere Unternehmen, die beispielsweise nur eine Website betreiben, durchaus Ziel eines Angriffes werden können, zeigt sich fast täglich beim Blick in die Webserver-Logs. (wir berichteten: Proteus-Artikel: 952022)

www.verfassungsschutz.de/download/SHOW/vsbericht_2009.pdf




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Sicherheit | Datenschutz | Statistik | Proteus

Schlagworte:

Angriffe (26) | China (25) | Hacker (21) | Internet (137) | BfV (5) | Datenschutz (143) | Statistik (101) | Websites (27) | Spionage (12)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@952047







© by Proteus Solutions GbR 2016


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
20.11.15 | Artikel: 963270
BSI veröffentlicht Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2015

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat den Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2015 veröffentlicht.

13.11.15 | Artikel: 963241
BSI: Opfer von Cybercrime setzen danach nicht auf höheren Schutz

Online-Umfrage der Polizei und des BSI zum Umgang mit Gefahren bei der Internetnutzung: Sicherheit ist den Befragten wichtig, aber viele können nicht einschätzen, ob sie bereits von Cybercrime betroffen waren.

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
7.10.15 | Artikel: 963136
Cyber-Sicherheits-Umfrage 2015: Anzahl der erfolgreichen Cyber-Angriffe nimmt zu

58 Prozent der Unternehmen und Behörden waren in den vergangenen zwei Jahren Ziel von Cyber-Angriffen. In nahezu der Hälfte (42 Prozent) der Fälle waren die Angreifer erfolgreich.

19.11.15 | Artikel: 963261
Telekom: Verschlüsselte E-Mails für jedermann

Die Deutsche Telekom und das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT bieten künftig eine einfache Möglichkeit zur Verschlüsselung von E-Mails für jedermann an.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
3.11.15 | Artikel: 963207
Ermittlungen gegen Netzpolitik.org

Der Informationsfluss im Zuge der inzwischen eingestellten Ermittlungen wegen Landesverrates gegen zwei Journalisten des Blogs Netzpolitik.org ist Gegenstand einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen.

18.11.15 | Artikel: 963253
Endlich! Der fälschungssichere Zwanziger kommt

Nur noch sieben Mal schlafen... Dann kommt die neue Zwanzig-Euro-Banknote aus dem Geldautomaten. Und: Sie ist sicherer denn je! Schließlich handelt es sich um einen der meist gefälschten Geldscheine (auch wenn das Falschgeldaufkommen in Deutschland auf einem niedrigen Niveau bleibt). …

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
5.1.16 | Artikel: 970002
Kleine Anfrage zu verschlüsselter digitaler Kommunikation

Die von Kriminellen vermehrt genutzte verschlüsselte digitale Kommunikation ist Thema einer Kleinen Anfrage (18/7024) der Fraktion Die Linke. …

27.10.15 | Artikel: 963190
Studie zu AGBs und Datenschutzbedingungen: Zustimmung - Aber mit ungutem Gefühl

Internetnutzer in Deutschland zeigen ein auf den ersten Blick paradoxes Verhalten, was ihren Umgang mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und Datenschutzbestimmungen von Kommunikationsdienstleistern wie E-Mail- und Chat-Diensten angeht.