Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

DE-CIX: das unentdeckte Land

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










DE-CIX: das unentdeckte Land

03.09.10  08:00 | Artikel: 952065 | News-Artikel (Red)

DE-CIX: das unentdeckte LandKaum ein Internetuser macht sich Gedanken darüber, welchen Weg seine Datenpakete zurücklegen, wenn er eine Internetseite aufruft oder eine eMail verschickt. In vielen Fällen ist der sog. DE-CIX daran beteiligt.

Der DE-CIX, der 'German Commercial Internet Exchange' ist ein Verbindungsknoten für das Internet. Hier sind derzeit über 200 Internetprovider angeschlossen, die Daten miteinander austauschen.

Schickt man beispielsweise eine eMail von einer Domain, die bei 1&1 liegt zu einem Empfänger der Swisscom, so müssen die Daten ja irgendwie den Empfänger erreichen. Jedes Netz für sich ist eine geschlossene Einheit, ähnlich wie man das aus dem Firmennetzwerk kennt. Damit die Daten von einem Netz ins andere gelangen können gibt es für das sog. Peering entsprechende Verbindungsknoten. Hier sind für unser Beispiel auch 1&1 und die Swisscom angeschlossen. Damit stellt der DE-CIX die Verbindung zwischen diesen Netzen her.

Bei einer solchen Menge an Providern, die am DE-CIX angeschlossen sind, ist der Datendurchsatz mittlerweile recht groß geworden. Erst in den letzten Tagen wurde eine neue magische Grenze überschritten: Mehr als 1 TBit/s. In der Internet-Prime-Time zwischen 20:00 Uhr und 23:00 Uhr werden Spitzenwerte von bis zu 1,4 TBit/s ereicht. Das entspricht ungefähr dem Datenvolumen von 33 DVDs, die in einer Sekunde übertragen werden.

Die DE-CIX Management GmbH als Betreibergesellschaft des Netzknotens sieht dem gelassen entgegen. Mit dem letzten Ausbau der Systeme ist bis zu 4 TBit/s keine Stau zu erwarten.

Weitere Informationen unter:

www.de-cix.net




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

DENIC | Wissen | Internet

Schlagworte:

DE-CIX (4) | Internet (138) | Netzknoten (2) | Peering | Austausch (3) | Frankfurt (5)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@952065







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
22.12.16 | Artikel: 970102
Vorratsdatenspeicherung als grundgesetzwidrig erklärt - EuGH Urteil stärkt BITMi Position

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) begrüßt das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur Vorratsdatenspeicherung, in dem dieser die anlasslose Vorratsdatenspeicherung als grundgesetzwidrig erklärt.

11.8.16 | Artikel: 970076
Bundestag: Strafe für Gaffer

Gegen Schaulustige, die nach einem Unfall knipsen und filmen statt zu helfen, will der Bundesrat mit einem Gesetzentwurf vorgehen, der jetzt beim Bundestag eingegangen ist.

3.8.16 | Artikel: 970070
Telekom-Umfrage: Internetnutzer wollen Datenhoheit zurück

Die Menschen trauen dem Schutz ihrer Daten im Internet nicht. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung zur digitalen Selbstbestimmung, die das Cologne Center for ethics, rights, economics, and social sciences of health (ceres) unter Leitung von Prof.

9.8.16 | Artikel: 970073
Peter Schaar: Soziale Netzwerke sind keine Hilfsorgane der Sicherheitsbehörden

Innenpolitiker verschiedener Parteien, Vertreter des Bundesinnenministeriums und der Chef des Bundesamts für Verfassungsschutz fordern dieser Tage einen verbesserten Zugriff auf Daten aus sozialen Netzwerken.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
22.12.16 | Artikel: 970098
in eigener Sache: Betriebsferien zwischen Weihnachten und Neujahr

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und auch wir nutzen über die besinnlichen Tage die Gelegenheit, ein paar Tage Urlaub zu machen.…

6.6.16 | Artikel: 970045
DJV begrüßt Initiative zum Schutz von Whistleblowern

Der Deutsche Journalisten-Verband sieht in dem aktuellen Beschluss der Justizministerkonferenz zum besseren Schutz von Whistleblowern einen Schritt in die richtige Richtung.

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!