Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Forsa-Studienergebnisse: Bürger zweifeln Internetkompetenz der Parteien an

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Forsa-Studienergebnisse: Bürger zweifeln Internetkompetenz der Parteien an

29.11.10  09:00 | Artikel: 952097 | Proteus Statement

Forsa-Studienergebnisse: Bürger zweifeln Internetkompetenz der Parteien anEine aktuelle repräsentative Forsa-Studie, die im Auftrag des Branchenverbandes BITKOM furchgeführt wird, kommt zu anschaulichen Ergebnissen. Nur wenige Bürger trauen einer Partei Kompetenz in Sachen Netzpolitik zu.

Gerade mal ein Drittel der befragten Personen bescheinigen den Parteien Internetkompetenz. Der Großteil jedoch erteilt der Politik eine klare Absage. Bündnis 90 / Die Grünen und die Union schneiden bei den Ergebnissen noch am besten ab; ein klares Votum gegen die SPD.

Trotzdem sind es 60 Prozent, die der Meinung sind, die Parteien hätten keine Kompetenz. Auslöser für dieses Debakel mögen wohl immer wiederkehrende Pressemitteilungen sein. Über Sicherheitsmeldungen, Vorratsdatenspeicherung oder auch den elektronischen Personalausweis. Es gibt jedes Jahr genügend Politiker, die sich gerne in den Medien sehen. Oft genug werden dabei Äußerungen getätigt, die vor Unkenntnis nur so strotzen. Ob Medienpräsenz alles ist, bleibt anzuwarten. Letztendlich zeigt die Studie, wie der Bundesbürger jetzt schon über derlei Äußerungen denkt.

Weitere Auswertungen belegen, dass die Meinung noch drastischer ausfällt:
Nur jeder sechste Wähler ist der Meinung, dass keine der etablierten Parteien überhaupt etwas vom Internet oder der Netzpolitik versteht. Jeder zweite sieht sich nicht in der Lage, einer bestimmten Partei explizite Sachkenntnis zuzuschreiben.

Werden sich Politiker weiterbilden oder ggf. mal auf eine Pressekonferenz verzichten?

Diese Frage ist selbstverständlich rein rhetorisch.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Statistik | Politik | Internet

Schlagworte:

Umfrage (127) | Studie (123) | Politik (54) | Vertrauen (13) | Kompetenz (4)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@952097







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
18.7.17 | Artikel: 980020
BITKOM: GPS-Tracker erreichen den Massenmarkt

Wo ist das geklaute Fahrrad und wo der ausgebüxte Hund? Dank GPS-Trackern lässt sich heute vieles verfolgen und wiederfinden. Fahrräder, Autos, Gepäckstücke, Haustiere oder auch Kinder und Demenzkranke können mit den kleinen Sendern geortet werden.

23.6.17 | Artikel: 980018
Bitkom zum so genannten «Staatstrojaner»

Zur Gesetzesänderung, die den Einsatz von so genannten «Staatstrojanern» zur Überwachung der verschlüsselten Messenger-Kommunikation auf Smartphones erlauben soll, erklärt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr.

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
2.12.16 | Artikel: 970096
EAID wendet sich gegen die Aufweichung des Europäischen Datenschutzes durch deutsche Gesetze

Die Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID) befürchtet eine deutliche Verschlechterung des Datenschutzes …

16.5.17 | Artikel: 980012
Peter Schaar: Das neue Big Brother-Gesetz

In dieser Woche, am 18. Mai 2017 wird der Deutsche Bundestag unter Tagesordnungspunkt 23 über ein höchst problematisches Gesetz entscheiden, das am 27.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
30.9.16 | Artikel: 970087
Die EU-Datenschutz-Grundverordnung kommt!

Ab dem 25. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Betroffene müssen dann in einfacher Sprache bei der Erhebung von personenbezogenen Informationen transparent darüber aufgeklärt werden …

3.3.17 | Artikel: 980005
Frühjahrsputz für das Smartphone

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat eine Checkliste für mehr Sicherheit bei der Nutzung von Smartphones veröffentlicht.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
19.1.17 | Artikel: 980001
PIRAT erreicht besseren Schutz vor Internet-Tracking

«Beim vermeintlich anonymen Surfen im Netz ermöglicht die übermittelte Internetkennung (IP-Adresse) eine Rückverfolgung jedes Klicks zum genutzten Anschluss – beispielsweise zur Versendung von Abmahnungen oder für polizeiliche Ermittlungen.

3.3.17 | Artikel: 980005
Frühjahrsputz für das Smartphone

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat eine Checkliste für mehr Sicherheit bei der Nutzung von Smartphones veröffentlicht.