Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Was eine gute Website braucht

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Was eine gute Website braucht

18.02.11  16:00 | Artikel: 953130 | Proteus Statement

Was eine gute Website braucht[ein persönlicher Kommentar von Björn-Lars Kuhn]

In den letzten Monaten haben wir wieder viel mit der Gestaltung und Optimierung von Internetseiten zu tun gehabt. Es ist erstaunlich was manche Kunden sich von Agenturen, Marketingmenschen oder Angehörigen so alles erzählen lassen.

Bis auf wenige Ausnahmen lassen Firmen Internetseiten erstellen, um das Unternehmen nach außen zu repräsentieren, dem Kunden einen Mehrwert zu bieten oder damit ggf. den Kunden auch weiterhin zu binden. Selten werden heute Websites gemacht, um damit einen internationalen Designpreis zu gewinnen. Funktionalität steht bei vielen Usern immer noch an erster Stelle.

Trotzdem wird man immer wieder mit Aussagen, Vorschlägen oder Designs konfrontiert, die die einfachsten Grundregeln außer Acht lassen:


grafische Menüs:

Die sind mit Sicherheit eine tolle Sache. Selten werden diese jedoch korrekt umgesetzt. Ein paar Kleinigkeiten gehören eben bei der Programmierung, ebenso wie bei der Pflege der Site, dazu.

Hat man sich für Grafiken bei Menüpunkten entschieden und merkt dann ein halbes Jahr später, dass ein weiterer Punkt hinzugefügt werden muss, so merkt man im Einzelfall, das dieser gar nicht von der Breite reinpasst. Die vorgesehene Grafik ist zu klein. Nicht oft sieht man dann, dass die Schrift schlichtweg kleiner ist in diesem Menüpunkt. Dafür schicke grafische Buttons?

Schaut man sich dann den Quelltext der Seite an, so findet man auch keine ALT-Optionen in den Grafiken, so dass die Suchmaschinen gar nicht wissen, was dieser Punkt bedeutet. Suchmaschinen lesen Texte, keine Bilder.

Und letztendlich kommt es dann auch noch auf die richtige Umsetzung der Programmierung an, wenn man so schicke Effekte haben möchte, wenn man mit der Maus über einen solchen Menüpunkte fährt. Diese Seiten haben Sie mit Sicherheit schon gesehen: Einmal mit der Maus über alle Punkte fahren und dann einige Sekunden warten, bis alle Punkte wieder da sind.

Mit ein wenig Aufwand und Fachkenntnis lassen sich solche Menüs so gestalten, dass sie fast so aussehen wie Grafiken obwohl die Texte nach wie vor Texte sind.
Einziger Unterschied: der Text muss aus den verfügbaren Standardschriftarten gewählt werden, die auch jeder Browser darstellen kann.


Browser, Bildschirmauflösung und -format:

Schaut man sich die Statistiken über Browser und Bildschirmauflösungen genauer an, so stellt man fest, das der User mit einem Monitor im Seitenverhältnis 4:3 und einer Auflösung von 1024*768 Pixeln immer noch mit gut 80% im Internet vertreten ist.

Trotzdem wollen uns Marketing und Werbung glauben machen, dass jetzt alle mit 16:9-Bildschirmen unterwegs sind; schließlich kann man ja keine 4:3-Geräte mehr kaufen. Mag ja sein, das im Bekanntenkreis alle neue Rechner und Monitore haben; trotzdem bleiben die 80% als Tatsache stehen. Für wen würden Sie jetzt Websites entwickeln? Für die altmodischen, die scheinbar kein Geld für einen modernen Bildschirm haben oder für die Quasi-Randgruppe der 16:9-User?

Bei Browsern und Auflösungen ist es das gleiche Spiel. Was denken Kunden wohl, die eine Seite aufrufen, die für mindestens Internet Explorer 8 bei einer Auflösung ab 1280*1024 konzipiert wurde, und die mit Ihrem System nur einen Teil der Seite sehen können und kaum Funktionen nutzen können?
Ist das Kundenbindung?


Feedback:

Egal ob Ihre Seite von einem professionellen Dienstleister, dem Praktikanten oder dem Sohn vom Chef erstellt wurde: Testen Sie die Seite und fragen Sie auch mal unbeteiligte Personen. Kein Angestellter sagt seinem Chef, das die Seite, die sein Sohnemann erstellt hat gerade mal für die Tonne ist!

Schauen Sie mal aktiv Werbeanzeigen in der Zeitung an und rufen dann die dort stehenden Adressen auf. OK, die Unternehmen sind auf jeden Fall schon mal online, aber auffällig häufig rangieren doch ziemlich viele Seiten zwischen Augenkrebs und Schlaganfall, wenn man alles anschauen möchte.

Also ruhig mal das Feedback anderer mit einbeziehen, auch wenn es vielleicht nicht so gut ausfällt. Den Usern muss es nachher gefallen. Und fallen Sie nicht auf die Begründung rein, die Seite muss nicht besser sein, da gehe eh nichts. Trugschluss! Da geht nichts, weil die Seite so aussieht.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

TopFachTipps | Proteus | Internet | Wissen

Schlagworte:

Internetmarketing (4) | Websites (27) | Design (4) | Tipps (19) | Programmierung (9)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@953130







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
22.12.16 | Artikel: 970098
in eigener Sache: Betriebsferien zwischen Weihnachten und Neujahr

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und auch wir nutzen über die besinnlichen Tage die Gelegenheit, ein paar Tage Urlaub zu machen.…

25.12.16 | Artikel: 970100
Alle Jahre wieder: «Ich mag Schnee» - eine lustige Geschichte

Das Jahr ist fast vorbei und die Feiertage geben die Gelegenheit mal ein wenig auszuspannen. Grund genug nicht nur Artikel über Tagesgeschehen und Fachtehmen zu veröffentlichen.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
24.12.16 | Artikel: 970099
Frohe Weihnachten!

Wir wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein paar ruhige Feiertage.…

22.6.17 | Artikel: 980017
Infografik zeigt, was welche Länder Ihnen (legal) online gestatten

Online-Zensur ist das neueste Schlachtfeld im Kampf für die Informationsfreiheit und den uneingeschränkten Zugriff auf Inhalte und Wissen. Die Infografik von vpnMentor der Online-Zensur zeigt auf …

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
2.12.16 | Artikel: 970096
EAID wendet sich gegen die Aufweichung des Europäischen Datenschutzes durch deutsche Gesetze

Die Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID) befürchtet eine deutliche Verschlechterung des Datenschutzes …

30.1.17 | Artikel: 980003
America First: Datenschutz nur noch für (US-)Inländer

Die amerikanischen Technologie-Giganten Google, Facebook, Microsoft, Twitter und Amazon werden womöglich die ersten Opfer der von Präsident Trump verfolgten «America First»- Politik sein.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
28.12.16 | Artikel: 970103
Unglaublich leichtsinnig: Wenn der elektronische Datenschutz unterschätzt wird

Bei dem Begriff Compliance denken die meisten Menschen an Korruptionsaffären, unlautere Geschäfte und Verwicklungen von Politik und Wirtschaft, die hierzulande eigentlich verpönt sind.

30.1.17 | Artikel: 980003
America First: Datenschutz nur noch für (US-)Inländer

Die amerikanischen Technologie-Giganten Google, Facebook, Microsoft, Twitter und Amazon werden womöglich die ersten Opfer der von Präsident Trump verfolgten «America First»- Politik sein.