Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Office-Updates haben keine hohe Priorität

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Office-Updates haben keine hohe Priorität

28.02.11  08:30 | Artikel: 953131 | News-Artikel (Red)

Office-Updates haben keine hohe PrioritätÄhnlich wir bei Browsern und Betriebssystemen, halten sich auch die älteren Office Lösungen länger in den Unternehmen. Neueste Erhebungen der Experton Group belegen, dass oft nicht die neuesten Versionen im Einsatz sind.

Laut einer aktuellen, repräsentativen Studie der Experton Group setzen mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen Office Versionen ein, die älter als 5 Jahre sind. Nur 16 Prozent erneuern die Büro-Software alle drei Jahre oder früher, knapp ein Viertel alle vier Jahre.

Die Gründe für das Festhalten an den alten Versionen sind vielfältig. Zum Teil werden Kosten und Personalaufwand als Grund gegen die Aktualisierung angeführt. Ein Großteil allerdings sucht die Vorteile und den Nutzen, den die neuen Versionen angeblich mit sich bringen sollen. Mit wirklich bahnbrechenden Neuerungen kann kaum ein Hersteller aufwarten. Verbesserte Optik und Umstellung der Bedienbarkeit bringt den Unternehmen kaum Vorteile. Im Gegenteil, die Personalkosten für Schulungen und Seminare lassen sich meist nicht mit gesteigerter Effektivität ausgleichen.

Proteus Solutions: Einsatzdauer von Office Lösungen

Mitunter sorgt die heterogene Versionsverteilung auch für Verwirrung, wenn die .docx-Fraktion Ihre Dokumente an die konservativen .doc-Benutzer versenden. Meist gibt es dann irgendwo im Unternehmen einen Arbeitsplatz, der die neue Version installiert hat. Dieser wandelt die ankommenden Dateiformate dann um.

Tipp: für die neuen Versionen von Microsoft Office gibt es beispielsweise entsprechende Viewer zum Betrachten der Dokumente, die auf der Website von Microsoft kostenlos runtergeladen werden kann.

Download der Viewer für:

Microsoft Excel  |  Microsoft Word  |  Microsoft Powerpoint




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Software | Statistik

Schlagworte:

Microsoft Office | Open Office | Sowtware | Versionen




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@953131







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
24.12.16 | Artikel: 970099
Frohe Weihnachten!

Wir wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein paar ruhige Feiertage.…

30.1.17 | Artikel: 980003
America First: Datenschutz nur noch für (US-)Inländer

Die amerikanischen Technologie-Giganten Google, Facebook, Microsoft, Twitter und Amazon werden womöglich die ersten Opfer der von Präsident Trump verfolgten «America First»- Politik sein.

25.7.16 | Artikel: 970066
PIRATEN: Hände weg von der Anonymität im Netz - Vorgeschobene Argumente für die Totalüberwachung

«Bundesinnenminister Thomas de Maizière ist nach aktuellen Geschehnissen in seinen üblichen Reflex verfallen und fordert seine angeblichen "Allheilmittel" gegen Straftaten, Hetze, Attentätern und allerlei anderen Dingen.

31.12.16 | Artikel: 970101
Editorial: Frohes neues Jahr - Schlusswort der Redaktion

Noch ein paar Stunden und wir haben das Jahr 2016 auch hinter uns gebracht. Zeit, um kurz innezuhalten, um auf das alte Jahr zurückzublicken und ein paar Worte darüber zu verlieren.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
2.8.16 | Artikel: 970067
Routergesetz: freie Wahl des Endgerätes

Am 1. August 2016 trat das «Gesetz zur Auswahl und zum Anschluss von Telekommunikationsendgeräten»" und die damit einhergehenden Änderungen des Gesetzes über Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen (FTEG) und des Telekommunikationsgesetzes (TKG) in Kraft. Die Praxis einiger Anbieter, die Zugangskennungen zum Anschluss eigener Endeinrichtungen zu verweigern, war Anlass für die Gesetzesnovelle.…

3.3.17 | Artikel: 980005
Frühjahrsputz für das Smartphone

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat eine Checkliste für mehr Sicherheit bei der Nutzung von Smartphones veröffentlicht.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!