Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

7 großartige Aussagen von Suchmaschinenoptimierern

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










7 großartige Aussagen von Suchmaschinenoptimierern

07.03.11  10:11 | Artikel: 953132 | Proteus Fach-Artikel

7 großartige Aussagen von SuchmaschinenoptimierernSo mancher Unternehmer hat schon von diesem neumodischen Monster gehört: SEO, Suchmaschinenoptimierung. Aber was genau bedeutet das genau und brauche ich das eigentlich für die Internetseite meines Unternehmens?

Die Angebote von Suchmaschinenoptimierern sind vielfältig und variieren im Preis angefangen bei ein paar Euros auf einer nach oben offenen Vergütungsskala. Dadurch sind Interessierte natürlich verunsichert. Was benötige ich denn genau?

SEO beschäftigt sich mit der Erstellung von Internetseiten und deren Inhalten und versucht die Inhalte so zu manipulieren, dass diese zum einen für den Seitenbesuchter (noch) ansprechend sind und zum anderen von den Suchmaschinen so angenommen werden, dass die Inhalte möglichst als wichtig erachtet werden.
Daneben gibt es noch ein paar relevante Programmiertechniken, die das Ganze unterstützen.

Klar ist, das Suchmaschinenoptimierung für jeden Betreiber einer Internetseite Sinn macht. Der entsprechende Anbieter sollte Ihnen allerdings ganz genau erklären, warum er welche Maßnahme einsetzt, was genau das kostet und wann Ihnen das welchen Erfolg bringen kann.

Wir möchten Ihnen heute ein paar Aussagen von Suchmaschinenoptimierern vorstellen, die leider im Netz immer wieder zu finden sind. Seriöse Anbieter werden diese Aussagen kaum treffen.

1. Wir haben über 20 Jahre Erfahrung in dem Business!

Da sollten Sie ein wenig skeptisch sein. Erfahrung ist ja gut, aber beachten Sie mal folgende geschichtliche Entwicklung:

  • 1989 wurden erstmals deutsche Universitäten ans Internet angeschlossen.
  • Ende 1990 wurde das WWW (World Wide Web) offiziell erfunden.
  • 1993 wurde der erste Webbrowser Mosaic veröffentlicht
  • 1995 T-Online ermöglicht erstmals den Zugang ins Internet in Deutschland für jedermann

    Erst ab 2002 ist Suchmaschinenoptimierung ein ernsthaftes Thema geworden.


    2. Wir bringen Sie auf Platz 1 in den Ergebnissen!

    Zum einen gilt: Niemand kann Ihnen eine Platzierung an erster Stelle bei den Suchmaschinen garantieren.
    Und welchen Platz 1 bekommt ein Mitbewerber, der den gleichen Dienstleister beauftragt?

    3. Adwords kosten ein paar Tausend Euro pro Monat!

    Das ist nur die halbe Wahrheit. Mit Sicherheit können Sie mit großem finanziellen Einsatz in kurzer Zeit mehr erreichen. Trotzdem lassen sich auch mit Budgets im Rahmen von 100 bis 200 EUR entsprechende Erfolge erzielen. Hierbei kommt es dann doch sehr auf die Auswahl Ihrer Schlagworte an, die Sie bewerben wollen.


    4. Mit Suchmaschinen optimierten Texten werden Sie besser gefunden.

    Auch das ist nur teilweise richtig. Selbstverständlich sollten Ihre Texte entsprechend richtig und abgestimmt sein. Wenn Sie z.B. Waschmaschinen verkaufen, dann sollte dieses auch aus Ihren Texten richtig hervorgehen. Allerdings gibt es viele Optimierer, die dann Texte schreiben, die so klingen:

    Die Waschmaschinen aus unseren Hause sind die besten Waschmaschinen, die es derzeit auf dem Waschmaschinenmarkt gibt. Sollte es mit Ihrer Waschmaschine doch einmal Probleme geben, so kommt unser Waschmaschineservice zu Ihnen ins Haus, um die Waschmaschine wieder in Ordnung zu bringen.

    Suchmaschinen wie Google erkennen diese Art der Formulierung mittlerweile recht gut. Am Besten ist es also richtige, aktuelle und für Ihre Zielgruppe interessante Inhalte zu produzieren. Dann merkt Google fast von allein, was Sie tun.


    5. Wir garantieren Ihnen den Erfolg, sonst Geld zurück.

    Klingt im ersten Ansatz sehr gut. Allerdings ist ein wenig Vorsicht geboten. Fragen Sie nach, was denn als Erfolg gewertet wird und nach welcher Zeit. Es gibt sehr viele Anbieter, die mit sehr aggressiven Methoden vorgehen. Damit ist jedoch die Gefahr des plötzlichen Scheiterns recht groß.
    Hält sich ein Optimierer nicht an die Grundsätze der Suchmaschinen und spielt auf Risiko, dann kann es schon mal passieren, das Sie gar nicht mehr in der Suchmaschine auftauchen.


    6. Premiumeinträge bei Branchenverzeichnissen bringen Sie weiter nach vorn.

    Es gibt eine große Menge an Portalen, in denen Firmen gelistet werden. Der sog. Basiseintrag ist meist kostenlos. Die kostenpflichtige Premiumvariante garantiert Ihnen mehr Platz für Ihren Firmeneintrag und eine deutlich bessere Hervorhebung. Im Allgemeinen ist dies für das Ranking Ihrer Seite kaum von Bedeutung. Stellen Sie sich lieber die Frage, wer davon unter Umständen profitiert, wenn Sie solch eine Anmeldung über Ihren Dienstleister machen lassen. Nicht selten gibt es eine entsprechende Provision für eine Vermittlung.


    7. Durch viele Einzeldomains ist die Auffindbarkeit deutlich besser.

    Manche SEOs drängen dazu die Inhalte Ihrer Domains entweder unter verschiedenen Adressen anzubieten oder verschiedene andere Seiten zu publizieren, die auf Ihrer Hauptseite hinweisen. Das gibt dem Optimierer die Möglichkeit seinen erhöhten Auswand abzurechnen, bringt jedoch für Ihre Seite herzlich wenig.
    Im ersten Fall betrachtet Google gleiche Inhalte unter verschiedenen Domains als sog. Duplicate Content (doppelten Inhalt) und setzt mittlerweile das Ranking sogar herunter.
    Im zweiten Fall werden zwar unterschiedliche Inhalte auf verschiedenen Domains publiziert, aber damit könnte sich Ihre Bewertung unter Umständen auf alle diese Seiten aufteilen. Damit hätten Sie im Extremfall nicht eine gut bewertete Seite auf Platz 1 sondern mehrere Seiten auf den Plätzen 10 - 20.


    Bei nahezu jeder Internetseite ist Optimierung ein notwendiges Thema. Bevor Sie allerdings einen Anbieter aus den Tiefen des Internets beauftragen, sollten Sie einige der auch hier genannten Themen ansprechen. Gute Dienstleister beraten Sie gerne und legen die Strategie offen, mit der sie zu Werke gehen.




    Autor: Björn-Lars Kuhn

    Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



  • 0 Kommentar(e) zum Artikel.
    Kommentar schreiben


    Themenbereiche:

    SEO | TopFachTipps | Wissen | Proteus

    Schlagworte:

    SEO (20) | Google (70) | Suchmaschine (19) | Optimierung (6) | Dienstleister (5)




    Seite per Mail versenden

    Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@953132







    © by Proteus Solutions GbR 2017


    Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
    Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
    Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



    Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
    Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
    Spam@proteus-solutions.de

    80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


     

    verwandte Themen
    22.12.16 | Artikel: 970098
    in eigener Sache: Betriebsferien zwischen Weihnachten und Neujahr

    Das Jahr neigt sich dem Ende zu und auch wir nutzen über die besinnlichen Tage die Gelegenheit, ein paar Tage Urlaub zu machen.…

    24.12.16 | Artikel: 970099
    Frohe Weihnachten!

    Wir wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein paar ruhige Feiertage.…

    Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
    25.12.16 | Artikel: 970100
    Alle Jahre wieder: «Ich mag Schnee» - eine lustige Geschichte

    Das Jahr ist fast vorbei und die Feiertage geben die Gelegenheit mal ein wenig auszuspannen. Grund genug nicht nur Artikel über Tagesgeschehen und Fachtehmen zu veröffentlichen.

    16.5.17 | Artikel: 980011
    Update: Weltweite Cyber-Sicherheitsvorfälle durch Ransomware

    Die Gefährdungslage durch die aktuellen Cyber-Angriffe mit der Ransomware «WannaCry» ist unverändert. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) beobachtet die Lage weiterhin intensiv und unterstützt Betroffene in Deutschland bei der Bewältigung der Vorfälle. …

    Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
    13.6.17 | Artikel: 980015
    Ransomware: Früher, jetzt und künftig

    Alleine im Jahr 2016 erpressten Hacker über eine Milliarde US-Dollar durch Ransomware-Angriffe. Die Angriffe zielten zumeist auf kleinere und größere Unternehmen und Organisationen ab.

    31.12.16 | Artikel: 970101
    Editorial: Frohes neues Jahr - Schlusswort der Redaktion

    Noch ein paar Stunden und wir haben das Jahr 2016 auch hinter uns gebracht. Zeit, um kurz innezuhalten, um auf das alte Jahr zurückzublicken und ein paar Worte darüber zu verlieren.

    16.11.16 | Artikel: 970094
    Datenschutz in der betrieblichen Praxis

    Achtung: Verstöße gegen den Datenschutz sind keine Kavaliersdelikte mehr. Was bisher selbstverständliche Praxis war, kann heute für Handwerker zur Stolperfalle werden.

    22.12.16 | Artikel: 970102
    Vorratsdatenspeicherung als grundgesetzwidrig erklärt - EuGH Urteil stärkt BITMi Position

    Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) begrüßt das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur Vorratsdatenspeicherung, in dem dieser die anlasslose Vorratsdatenspeicherung als grundgesetzwidrig erklärt.