Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Elektronische Fernsehzeitschrift TV-Browser 3.0 macht den Fernsehalltag komfortabel

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Elektronische Fernsehzeitschrift TV-Browser 3.0 macht den Fernsehalltag komfortabel

19.04.11  10:30 | Artikel: 953151 | News-Artikel (Red)

Elektronische Fernsehzeitschrift TV-Browser 3.0 macht den Fernsehalltag komfortabelNach mehreren Jahren Entwicklungszeit ist jetzt die finale Version 3.0 der elektronischen Programmzeitschrift fertiggestellt. Kein Vergleich zu anderen Tools.

Das Kaufen von Fernsehzeitungen ist wohl mittlerweile ein Anachronismus geworden. Benutzt man doch heutzutage wenigstens das EPG des aktuellen Digitalreceivers oder Fernsehers. Doch oft ist es damit nicht getan: Die EPGs sind in der Masse langsam, unübersichtlich und unzuverlässig. Wer seine Programmübersicht selbst zusammenstellen will, hat mit TV-Browser 3.0 jetzt eine gute Alternative zur Hand.

Nach der Installation muss zuerst eine aktuelle Senderliste heruntergeladen werden. Die fällt mit über 1000 Sendern recht üppig aus, so dass kaum Wünsche offen bleiben. Dann hat man auch gleich schon die Möglichkeit der Selektion. Man wählt ganz einfach die Sender aus, die interessieren oder die empfangbar sind und speichert die Einstellungen. Eine erneute Frage zum Download der aktuellen Programmdaten schließt dann die Konfiguration ab.

Sind alle Updates gemacht präsentiert sich das Programm mit einer übersichtlichen tabellarischen Darstellung der einzelnen Sender. Die ganze Oberfläche lässt sich dabei intuitiv bedienen. Ein Klick auf eine Sendung, und schon werden die Details dieser angezeigt.

Auch die Suche nach Wiederholungen, Genres oder speziellen Sendungen ist ohne großen Aufwand möglich. Zusätzlich gibt es verschiedene Speicher- und Erinnerungsfunktionen, damit man die Lieblingssendung nicht verpasst. Läuft das Programm verkleinert im System-Tray, so poppt kurz vor Start einer gemerkten Sendung ein entsprechender Hinweis auf.

Wer trotzdem allabendlich die Fernsehzeitung in gedruckter Form haben möchte, der kann sich auch einen entsprechenden Ausdruck konfigurieren und den neben Chipstüte und Fernbedienung in erreichbarer Nähe platzieren.

Alles in allem ein überzeugendes Programm mit aktuellen Daten der TV-Sender und gut bedienbarer Oberfläche.

Proteus Solutions News: Screenshot TV-Browser 3.0

www.tvbrowser.org/




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Zeitung | Software

Schlagworte:

Internet (211) | Software (25) | TV (7) | Browser (17) | Fernsehprogramm | EPG




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@953151







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
16.5.17 | Artikel: 980011
Update: Weltweite Cyber-Sicherheitsvorfälle durch Ransomware

Die Gefährdungslage durch die aktuellen Cyber-Angriffe mit der Ransomware «WannaCry» ist unverändert. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) beobachtet die Lage weiterhin intensiv und unterstützt Betroffene in Deutschland bei der Bewältigung der Vorfälle. …

23.6.17 | Artikel: 980018
Bitkom zum so genannten «Staatstrojaner»

Zur Gesetzesänderung, die den Einsatz von so genannten «Staatstrojanern» zur Überwachung der verschlüsselten Messenger-Kommunikation auf Smartphones erlauben soll, erklärt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
4.8.17 | Artikel: 980021
Skala von A bis G macht Schluss mit A+++

Die Hersteller von Elektro- und Haushaltsgeräten müssen sich auf ein neues System bei der Kennzeichnung des Energieverbrauchs einstellen. Zum 1.

24.10.17 | Artikel: 980029
Zwei Drittel der Internetnutzer verzichten auf bestimmte Online-Aktivitäten

Angst vor Hackern im E-Mail-Konto, Datendiebstahl in der Cloud oder Betrug beim Online-Banking: Zwei von drei Internetnutzern (67 Prozent) geben an, dass sie aus Sicherheitsgründen bewusst auf bestimmte Online-Aktivitäten verzichten.

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
30.1.17 | Artikel: 980003
America First: Datenschutz nur noch für (US-)Inländer

Die amerikanischen Technologie-Giganten Google, Facebook, Microsoft, Twitter und Amazon werden womöglich die ersten Opfer der von Präsident Trump verfolgten «America First»- Politik sein.

23.6.17 | Artikel: 980018
Bitkom zum so genannten «Staatstrojaner»

Zur Gesetzesänderung, die den Einsatz von so genannten «Staatstrojanern» zur Überwachung der verschlüsselten Messenger-Kommunikation auf Smartphones erlauben soll, erklärt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.