Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Wissenswert: Statistiken zu Anzahl und Nutzung von Handys und Smartphones (2)

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Wissenswert: Statistiken zu Anzahl und Nutzung von Handys und Smartphones (2)

30.09.11  06:20 | Artikel: 953241 | News-Artikel (Red)

Die Anzahl der Smartphones in Deutschland erreicht Rekordwerte und ein Ende ist nicht abzusehen. Wir zeigen Ihnen zu diesem Thema ein paar Statistiken. Im zweiten Teil geht es um Anzahl und Nutzung dieser mobilen Gadgets.

Proteus Solutions Statistik: Anzahl Smartphone-User 2010-2011Waren es 2010 schon 13 Mio. Nutzer der intelligenten Geräte, werden bis Ende 2011 ca. 20 Mio. Nutzer erwartet. Damit ist rechnerisch jedes fünfte Gerät in Deutschland ein Smartphone oder Tablet.

Nach Angaben verschiedener Medien, basierend auf diversen Umfragen, soll dieser Trend weitergehen. Insbesondere wenn wie geplant die Auslieferung des iPhone 5 im Oktober beginnen soll, dürften die Zahlen nochmals deutlich steigen, obwohl beim Vergleich der Betriebssysteme nach Ansicht so mancher Experten Apple den Zenit bereits überschritten hat. Android legte in den letzten Monaten überproportional zu und entwickelt sich langsam.

Überraschend ist, dass über 95% der User das Telefon primär zum Telefonieren verwenden, jedoch mit gut 84% gefolgt von der SMS.
2010 waren es nach Schätzung des Branchenverbands BITKOM etwa 41 Milliarden SMS, die in Deutschland versendet wurden. Für 2011 werden ca. 46 Milliarden erwartet.

32% der Nutzer benutzen bereits regelmäßig den mobilen Zugang zum Internet. Ein Trend, der in den nächsten Jahren wohl noch weiter zunehmen wird.

Laut einer US-Amerikanischen Studie (Compuware) sind die Benutzer des mobilen Internets übrigens wesentlich anspruchsvoller, als die Kollegen mit den Desktop-PCs. 68 Prozent der deutschen Nutzer wollen laut Studie höchstens drei Sekunden auf das Laden einer Internetseite warten.

Grund genug, dass Firmen ihre Zielgruppen überprüfen und ggf. auch mobile Seiten anbieten.

Schlusslicht ist mit 17 % die MMS, was mit Sicherheit auch an der Preisstruktur der meisten Anbieter liegt; ist der Versand einer eMail mit Anlage doch wesentlich günstiger.

Proteus Solutions Statistik: Nutzung von Handyfunktionen 2011


Lesen Sie auch:

Artikel 953216: Statistik zur Nutzung von Handyfunktionen
Artikel 953240: Statistiken zu Anzahl und Nutzung von Handys und Smartphones (1)




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Smartphones | mobiles Internet | Statistik

Schlagworte:

Statistik (142) | Handys (7) | Smartphones (28) | Anzahl Smartphone-User | Nutzung von Handyfunktionen




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@953241







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
19.1.17 | Artikel: 980001
PIRAT erreicht besseren Schutz vor Internet-Tracking

«Beim vermeintlich anonymen Surfen im Netz ermöglicht die übermittelte Internetkennung (IP-Adresse) eine Rückverfolgung jedes Klicks zum genutzten Anschluss – beispielsweise zur Versendung von Abmahnungen oder für polizeiliche Ermittlungen.

7.11.16 | Artikel: 970092
Stellungnahme der EAID zum Referentenentwurf eines «Videoüberwachungs-Verbesserungsgesetzes»

Die Europäische Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz bewertet den vom Bundesministerium des Innern (BMI) vorgelegten Gesetzentwurf zur Ausweitung der Videoüberwachung kritisch.

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
11.8.16 | Artikel: 970076
Bundestag: Strafe für Gaffer

Gegen Schaulustige, die nach einem Unfall knipsen und filmen statt zu helfen, will der Bundesrat mit einem Gesetzentwurf vorgehen, der jetzt beim Bundestag eingegangen ist.

11.8.16 | Artikel: 970077
Peter Schaar: Terrorismusbekämpfung: Hände weg von der ärztlichen Schweigepflicht

Wenn es nach dem Willen der Innenminister geht, die der CDU/CSU angehören, soll es also schon wieder ein neues «Anti-Terror-Paket» geben, das zweite in diesem Jahr.

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
14.3.17 | Artikel: 980006
Welcome to the State of Emergency!

Wenn Angela Merkel am 13. März 2017 in die USA reist, betritt sie ein Land im Ausnahmezustand. Im Ausnahmezustand sind die USA nicht erst seit dem Amtsantritt Donald Trumps, sondern seit dem 11.

11.8.16 | Artikel: 970076
Bundestag: Strafe für Gaffer

Gegen Schaulustige, die nach einem Unfall knipsen und filmen statt zu helfen, will der Bundesrat mit einem Gesetzentwurf vorgehen, der jetzt beim Bundestag eingegangen ist.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.