Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

1&1 kurzfristig «Weg vom Fenster» [UPDATE]

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Fachartikel
Proteus Direkt
Statements
Autorenliste
Messen & Termine
Vorträge, Seminare
& Workshops
Buch:
Jahrbuch
Energiewende 2014
Buch:
Netzpolitik &
Sicherheit
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










1&1 kurzfristig «Weg vom Fenster» [UPDATE]

28.09.11  07:15 | Artikel: 953247 | News-Artikel (Red)

1&1 kurzfristig «Weg vom Fenster»  [UPDATE]Der Serverausfall bei 1&1 am 26.09.2011 war länger als zunächst berichtet. Am Abend gab es gleich noch mal einen Ausfall.

Die erste Phase der Nicht-Erreichbarkeit war zwischen 15:00 und 17.30 Uhr. Einen weiteren Ausfall gab es zwischen 20:00 und 23:00 Uhr bei dem wieder weite Teile der Netzwerk-Architektur betroffen waren.

Nach eigenen Angaben kam es durch einen Softwarefehler zu einer fehlerhaften Netzwerk-Konfiguration bei den Dedicated, Virtual und Dynamic Cloud Servern, die dadurch im Internet nicht erreichbar waren.

Die technischen Hintergründe erläutert 1&1 jetzt im hauseigenen Blog:

"[...]Die Netzwerkeinstellungen werden in einer zentralen Sybase-Datenbank verwaltet. Insbesondere bei unseren Dedicated Servern ändern sich diese Einstellungen häufig, etwa beim Ändern von Firewall-Einstellungen. Diese Änderungen müssen allen Netzwerkkomponenten (Router, Switches) mitgeteilt werden. Vor ca. einem Monat haben wir eine so genannte Middleware installiert, die in regelmäßigen Abständen die Einstellungen der Datenbank abfragt und zentral an die Netzwerkkomponenten verteilt.

Dieses System lief bis gestern reibungslos. Gestern hatte der Sybase-Server eine hohe Last und entsprechend verzögerte Antwortzeiten. Durch einen Fehler in der Middleware, einem so genannten Sybase::DBI Connector, interpretierte die Software die lange Wartezeit als "leere” Antwort und überschrieb so die Netzwerkeinstellungen der Router und Switches in unseren Server-Segmenten. [...]"


1&1 erklärt, das der Softwarefehler nun mit dem Hersteller diskutiert wird, um diesen entgültig zu beheben.
Wie vermutet gibt es für die unzufriedenen Kunden nur ein paar nette Worte:
"Für die entstandenen Unannehmlichkeiten bitten wir um Entschuldigung."




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Internet | Unternehmen

Schlagworte:

1& (2) | 1 (243) | Server (14) | Ausfall (12) | Offline (3) | United Internet AG (2)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@953247







© by Proteus Solutions GbR 2016


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
13.1.16 | Artikel: 970012
Umfrage: Was deutsche Verbraucher von digitaler Vernetzung halten

Die digitale Vernetzung hat das tägliche Leben verbessert - so die Mehrheitsmeinung der deutschen Verbraucher. …

19.1.16 | Artikel: 970016
Deutsche trauen Internetanbietern nicht

Nur 19 Prozent der erwachsenen Deutschen vertrauen Internetanbietern bezüglich des sorgsamen Umgangs mit ihren persönlichen Daten.…

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
5.1.16 | Artikel: 970003
IMHO: Verschlüsselung - der natürliche Feind unserer Überwacher

Verschlüsselung von Mail-Kommunikation wird auch im privaten Umfeld immer gefragter. Doch den Geheimdiensten und Behörden ist die Kontrolle immer noch zu wenig; Kontostandsabfragen …

6.12.15 | Artikel: 963317
Unternehmensberater-Umfrage: Deutsche Manager handeln immer unmoralischer

In deutschen Betrieben wird immer verwerflicher gehandelt, sagen 53 % der Unternehmensberater - Realitätsverlust von Vorständen und Geschäftsführern ist häufigste Ursache für Unehrlichkeit - Offene Unternehmenskultur und Kritikfähigkeit bieten effektivsten Betrugsschutz.…

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
20.6.16 | Artikel: 970052
Mehr Information über Internet-Zugänge

Kunden von Telekommunikationsunternehmen werden bald bessere Informationen über die Qualität ihrer Internetzugänge erhalten. Die Unternehmen müssen den Kunden vor Vertragsabschluss ein Produktinformationsblatt zur Verfügung stellen …

3.12.15 | Artikel: 963309
Bain-Studie zur Mediennutzung: Jetzt wie die Generation Hashtag denken

Medienunternehmen müssen radikal umdenken: Statt ihre bisherigen Produkte einfach ans Internetzeitalter anzupassen, brauchen sie originäre digitale Inhalte.

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
21.12.15 | Artikel: 963366
Peter Schaar: Das Ende der vorratsdatenlosen Zeit

Kurz vor Weihnachten verkündete der Bundesanzeiger-Verlag die frohe Botschaft, dass die vorratsdatenlose Zeit bald zu Ende geht. Mit der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt am 17.

25.5.16 | Artikel: 970037
Erdogan auf dem Weg zur Alleinherrschaft?

Mit der Aufhebung der Immunität von 138 Abgeordneten hat sich das türkische Parlament selbst entmachtet und Staatspräsident Erdogan ist seinem Ziel …