Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

erst Kopf einschalten, dann eMail senden: neue Funktionen in Google Mail

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










erst Kopf einschalten, dann eMail senden: neue Funktionen in Google Mail

19.10.11  06:12 | Artikel: 953262 | News-Artikel (Red)

erst Kopf einschalten, dann eMail senden: neue Funktionen in Google MailOft soll es ja vorkommen, das man hektisch eine eMail schreibt und nach dem Klick auf den Senden-Button merkt man: UPS, falscher Empfänger. Für derlei kurzfristig erkannte Fehler biete Google jetzt eine entsprechende Funktion an.

Google spricht selbst von einer Art Notbremse. Stellt man nach dem Absenden fest, das der falsche Empfänger ausgewählt wurde oder auch der Inhalt nicht so richtig passt, so kann der Sendevorgang mit der neuen Funktion noch abgebrochen werden.

Rein technisch ist das Ganze nur eine Art zeitversetztes Senden. Bis zu 30 Sekunden können in den Einstellungen ausgewählt werden. Wird innerhalb dieses Zeitraums ein Fehler erkannt, so kann die Übertragung gestoppt werden. Ist die Zeitspanne dann überschritten, so ist jeder Verfasser wieder selbst verantwortlich.

Die Einstellung für das zeitversetzte Senden kann in den EMail-Einstellungen und dem Register 'Labs' ausgewählt werden. Hier taucht ziemlich am Ende der Liste die Zeile 'Versand rückgängig machen' auf und kann einfach aktiviert werden.
Die Auswahl der Verzögerung ist nach Aktivierung dann in den normalen Einstellungen unter dem Register 'Allgemein' verfügbar.

Wird eine eMail versendet so wird während der eingestellten Zeit im oberen Bereich eine gelbe Info-Leiste mit der Eintragung 'Rückgängig machen' eingeblendet.

Übrigens: In den Funktionen, die Labs anbietet sind auch ein wenig kuriose Dinge enthalten wie z.B. 'Mail Goggles'.

Googles eigene Beschreibung dieses Features lautet:

"Google möchte die Informationen dieser Welt nützlich gestalten. E-Mails, die Sie spät nachts am Wochenende versenden, können nützlich erscheinen, doch vielleicht bereuen Sie die E-Mail am nächsten Morgen. Lösen Sie einige einfache Mathematikaufgaben und Sie können fortfahren. Ansonsten sollten Sie sich ausschlafen und bis morgen warten. Nachdem Sie die Funktion aktiviert haben, können Sie die Zeiten in den allgemeinen Einstellungen anpassen."

Frei nach dem Motto: Erst Kopf einschalten, dann eMail senden!




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Google | Software

Schlagworte:

Google (140) | Mail (8) | Funktionen (7) | Versand abrrechen | Undo




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@953262







© by Proteus Solutions GbR 2018


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
12.9.17 | Artikel: 980023
Kunden zahlen lieber an der Kasse als im Online-Shop

Ob Fernseher, Bücher oder Schuhe: Die meisten Verbraucher können sich ein Leben ohne Online-Shopping nicht mehr vorstellen. Schließlich ist das Angebot riesig und störende Öffnungszeiten gibt es nicht.

16.5.17 | Artikel: 980011
Update: Weltweite Cyber-Sicherheitsvorfälle durch Ransomware

Die Gefährdungslage durch die aktuellen Cyber-Angriffe mit der Ransomware «WannaCry» ist unverändert. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) beobachtet die Lage weiterhin intensiv und unterstützt Betroffene in Deutschland bei der Bewältigung der Vorfälle. …

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
25.12.17 | Artikel: 980032
Alle Jahre wieder: «Ich mag Schnee» - eine lustige Geschichte

Das Jahr ist fast vorbei und die Feiertage geben die Gelegenheit mal ein wenig auszuspannen. Grund genug nicht nur Artikel über Tagesgeschehen und Fachtehmen zu veröffentlichen.

20.6.17 | Artikel: 980016
Grundrechtsbeschränkung im Schnelldurchgang: Quellen-Telekommunikations-Überwachung und Online-Durchsuchung

Die Fraktionen der CDU/CSU und SPD im Deutschen Bundestag haben am Freitag, dem 16. Juni 2017 im Rechtsausschuss einen Antrag zur Änderung der Strafprozessordnung eingebracht …

14.10.17 | Artikel: 980025
Studie: Jeder dritte Deutsche lehnt Kartenzahlung ab

30 Prozent der Bundesbürger lehnen Kartenzahlung eher ab und zahlen bevorzugt in bar. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage (n=1018) von TNS Kantar im Auftrag des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.

13.10.17 | Artikel: 980024
Jeder vierte Internetnutzer besucht keine Bankfiliale mehr

Geld wird zunehmend digital verwaltet und angelegt: Rund jeder vierte Internetnutzer (24 Prozent) regelt Bankgeschäfte ausschließlich online.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.