Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Sicherheitseinstellungen bei Mobiltelefonen nutzen

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Sicherheitseinstellungen bei Mobiltelefonen nutzen

22.12.11  06:00 | Artikel: 953287 | News-Artikel (Red)

Die meisten heute verkauften Mobiltelefone sind sog. Smartphones, bei denen das mobile Internet, soziale Netzwerke und eMails eine immer wichtigere Rolle spielen. Allerdings sind diese auch ein beliebtes Ziel für Langfinger & Co.

Um es diesen nicht ganz so einfach zu machen sollten die integrierten Sicherheitseinstellungen der Geräte auch genutzt werden. Die PIN-Abfrage beim Einschalten oder beim Deaktivieren der Tastensperre ist schon eine große Hürde. Bei vielen Geräten lassen sich auch persönliche Konten über den heimischen PC sperren, sollte dieses mal verloren gehen. Insbesondere bei Nutzung von Facebook und anderen sozialen Netzwerken wird Identitätsdiebstahl zunehmend ein Problem. Hier stehen bei einem Diebstahl nicht mehr die Kosten im Vordergrund sondern die Möglichkeit auf persönliche Informationen zugreifen zu können oder das Opfer zu diskreditieren.

Deshalb sollten auch die automatischen Updates immer sofort installiert werden, damit auch Angreifer von extern keine bekannten Schwachstellen nutzen können.
Die Sicherheitseinstellungen schützen zwar nicht dauerhaft, reichen aber im Falle eines Verlustes, um verschiedene Zugänge sperren zu lassen.


Dieser Artikel wurde in der Ausgabe der Zeitung ‚PrimA Spaichingen’ vom 21.12.2011 veröffentlicht. Die PDF-Version ist über unten stehenden Link verfügbar.

www.schwaebische.de/cms_media/module_mm/87/43828_1_20111221_TF_LPSP.pdf




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Smartphones | Datenschutz | Sicherheit

Schlagworte:

Sicherheit (273) | Tipps (19) | PrimA Spaichingen | lokal (6)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@953287







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
25.7.16 | Artikel: 970066
PIRATEN: Hände weg von der Anonymität im Netz - Vorgeschobene Argumente für die Totalüberwachung

«Bundesinnenminister Thomas de Maizière ist nach aktuellen Geschehnissen in seinen üblichen Reflex verfallen und fordert seine angeblichen "Allheilmittel" gegen Straftaten, Hetze, Attentätern und allerlei anderen Dingen.

30.9.16 | Artikel: 970087
Die EU-Datenschutz-Grundverordnung kommt!

Ab dem 25. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Betroffene müssen dann in einfacher Sprache bei der Erhebung von personenbezogenen Informationen transparent darüber aufgeklärt werden …

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
19.1.17 | Artikel: 980001
PIRAT erreicht besseren Schutz vor Internet-Tracking

«Beim vermeintlich anonymen Surfen im Netz ermöglicht die übermittelte Internetkennung (IP-Adresse) eine Rückverfolgung jedes Klicks zum genutzten Anschluss – beispielsweise zur Versendung von Abmahnungen oder für polizeiliche Ermittlungen.

9.8.16 | Artikel: 970073
Peter Schaar: Soziale Netzwerke sind keine Hilfsorgane der Sicherheitsbehörden

Innenpolitiker verschiedener Parteien, Vertreter des Bundesinnenministeriums und der Chef des Bundesamts für Verfassungsschutz fordern dieser Tage einen verbesserten Zugriff auf Daten aus sozialen Netzwerken.

7.11.16 | Artikel: 970092
Stellungnahme der EAID zum Referentenentwurf eines «Videoüberwachungs-Verbesserungsgesetzes»

Die Europäische Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz bewertet den vom Bundesministerium des Innern (BMI) vorgelegten Gesetzentwurf zur Ausweitung der Videoüberwachung kritisch.

28.12.16 | Artikel: 970103
Unglaublich leichtsinnig: Wenn der elektronische Datenschutz unterschätzt wird

Bei dem Begriff Compliance denken die meisten Menschen an Korruptionsaffären, unlautere Geschäfte und Verwicklungen von Politik und Wirtschaft, die hierzulande eigentlich verpönt sind.

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
3.3.17 | Artikel: 980005
Frühjahrsputz für das Smartphone

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat eine Checkliste für mehr Sicherheit bei der Nutzung von Smartphones veröffentlicht.

29.11.16 | Artikel: 970095
Cyber-Angriffe auf Telekom: BSI fordert Umsetzung geeigneter Schutzmaßnahmen

Am 27. und 28. November 2016 sind über 900.000 Kundenanschlüsse der Deutschen Telekom von Internet- und Telefonieausfällen betroffen gewesen.