Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

SMS: Anzahl steigt, Umsätze sinken

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










SMS: Anzahl steigt, Umsätze sinken

26.01.12  06:00 | Artikel: 954294 | News-Artikel (Red)

Obwohl die absolute Anzahl an verschickten Kurzmitteilungen seit Jahren stetig wächst, bestätigen verschiedene Quellen die sinkenden Umsätze der Mobilfunkanbieter.

Diesen Trend bestätigt der International Communications Market Report 2011 der britischen Regulierungsbehörde Ofcom.

Nach Angaben von Ofcom lag der durchschnittliche Umsatz deutscher Mobilfunkbetreiber und -Provider pro Mobilfunkanschluss noch bei etwa 4,78 EUR. Bereits 2010 hat sich der Umsatz halbiert und notierte bei 2,39 EUR. Deutschland ist dabei kein Einzelfall, so der Bericht weiter. Auch in anderen europäischen Ländern wie Spanien, den Niederlanden, Italien und Großbritannien sanken die Umsätze teils erheblich.

Proteus Solutions: versendete SMS Deutschland 2000-2011


Allerdings ist Deutschland führend bei der Zuwachsrate im Bereich Datenübertragung. Hier lag das Wachstum bei knapp 49 Prozent.

Bereits im März 2011 traf der Branchenverband BITKOM die Aussage: "In diesem Jahr wird die Zahl der SMS voraussichtlich auf rund 46 Milliarden steigen. Viele Kunden nutzen Mobilfunkverträge mit einer SMS-Flatrate. Zudem können SMS netzintern oft kostenlos verschickt werden. So wurden 2009 über zwei Drittel der SMS innerhalb eines Mobilfunknetzes verschickt."

Proteus Solutions: versendete SMS Deutschland pro Tag 2000-2011





Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Smartphones | Statistik

Schlagworte:

Statistik (141) | SMS (9) | Kurzmitteilungen | Versand (5) | Jahreswerte (2)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954294







© by Proteus Solutions GbR 2016


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
13.8.16 | Artikel: 970079
Horrorlehrer von Vorgestern senden Rauchzeichen

Der Spiegel, mittlerweile für mich die BILD Zeitung als Zeitschrift lässt einen Lehrer über die bösen Smartphones herziehen und den Untergang der Bildung herbeisalbadern.

11.8.16 | Artikel: 970076
Bundestag: Strafe für Gaffer

Gegen Schaulustige, die nach einem Unfall knipsen und filmen statt zu helfen, will der Bundesrat mit einem Gesetzentwurf vorgehen, der jetzt beim Bundestag eingegangen ist.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
16.11.16 | Artikel: 970093
Datenschutzkonferenz lehnt geplante Ausweitung der Videoüberwachung ab

Die Konferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder hat auf ihrer 92. Konferenz am 9. November 2016 gefordert, den vom Bundesinnenministerium vorgelegten Entwurf eines «Videoüberwachungs-Verbesserungsgesetzes» zurückzuziehen.

9.8.16 | Artikel: 970073
Peter Schaar: Soziale Netzwerke sind keine Hilfsorgane der Sicherheitsbehörden

Innenpolitiker verschiedener Parteien, Vertreter des Bundesinnenministeriums und der Chef des Bundesamts für Verfassungsschutz fordern dieser Tage einen verbesserten Zugriff auf Daten aus sozialen Netzwerken.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
29.11.16 | Artikel: 970095
Cyber-Angriffe auf Telekom: BSI fordert Umsetzung geeigneter Schutzmaßnahmen

Am 27. und 28. November 2016 sind über 900.000 Kundenanschlüsse der Deutschen Telekom von Internet- und Telefonieausfällen betroffen gewesen.

11.8.16 | Artikel: 970077
Peter Schaar: Terrorismusbekämpfung: Hände weg von der ärztlichen Schweigepflicht

Wenn es nach dem Willen der Innenminister geht, die der CDU/CSU angehören, soll es also schon wieder ein neues «Anti-Terror-Paket» geben, das zweite in diesem Jahr.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55