Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Energy Storage Konferenz in Düsseldorf

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Energy Storage Konferenz in Düsseldorf

12.03.12  06:00 | Artikel: 954318 | News-Artikel (Red)

Energy Storage Konferenz in DüsseldorfAm 13. und 14. März findet die 'Energy Storage - International summit for the storage of renewable energies' in Düsseldorf statt. Wir sind dabei, um uns über die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Speichertechnologien zu informieren.

Die Energy Storage ist eine Veranstaltung der Solarpraxis AG in Kooperation mit der Messe Düsseldorf. Zwei Tage lang diskutieren Experten aus Industrie und Forschung über Speicherlösungen für erneuerbare Energien.

Speichertechnologien werden eine Schlüsselfunktion in den nächsten Jahren haben, um die mit regenerativen Energien erzeugten Leistungen konservieren und nach Bedarf wieder abgeben zu können. Insbesondere bei Solar- und Windenergie stellen fehlende Speicher derzeit eine natürliche Begrenzung dar.

Schwerpunkt der Konferenz, die erstmalig vom 13. bis 14. März 2012 in Düsseldorf stattfindet, liegt auf der praktischen Umsetzbarkeit dieser Technologien. Vertreter aus Forschung, Industrie, Politik und Energieversorgung nutzen die Konferenz, um innovative Konzepte und marktfähige Anwendungen zu diskutieren. Marktreife und Finanzierbarkeit sind dabei entscheidende Faktoren. Die wichtigsten Speichertechniken sind derzeit Batterien, thermische Speicher, Speicher auf der Basis von Wasserstoff und Methan aus erneuerbaren Energien (Power2Gas) sowie große Pumpspeicherkraftwerke.

Der international anerkannte Wissenschaftler Prof. Dr. Eicke R. Weber, Sprecher der Fraunhofer-Allianz Energie und Leiter des Fraunhofer Instituts für Solare Energiesysteme in Freiburg, ist Vorsitzender des Programmkomitees.

Im Rahmen der Veranstaltung hält Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen programmgemäß gegen 11:30 Uhr eine Rede zur Energiewende. Laut Mitteilung des Veranstalters will Röttgen auf die zentrale Rolle eingehen, die Energiespeicher in Zukunft beim Ausstieg aus der Kernenergie und beim Ausbau der erneuerbaren Energien spielen werden. Ob es provokative Fragen seitens des Publikums zu den Änderungen des EEG gibt, bleibt abzuwarten.

Die Proteus Solutions GbR wird an dieser Konferenz teilnehmen, um ggf. entsprechende Softwarelösungen beim Einsatz von Speichertechnologien in PV-Anlagen anbieten zu können.

Hier finden Sie eine aktuelle Teilnehmerliste sowie das Programm der Konferenz.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Seite der Solarpraxis AG.


____________
weitere Artikel zum Thema:
erneuerbare Energien: viele Speichersysteme schon marktreif
Erste Marktübersicht zu Batteriespeichersystemen für Solarstrom
Energy Storage Konferenz in Düsseldorf
Speichersysteme: Sonnenstrom bei Tag und Nacht
Rösler: Energiespeicher sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Energiewende




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Veranstaltung | Energiespeicher | erneuerbare Energien

Schlagworte:

Konferenz (81) | Energy Storage (2) | Solarpraxis AG (6) | erneuerbare Energien (146) | Photovoltaik (210)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954318







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
6.7.16 | Artikel: 970059
Smart-Meter: Energieversorger tasten sich langsam ran

Im Rahmen der vom SmartGridsBW e.V. initiierten Bloggertour nutzen die Teilnehmer die Möglichkeit, etwas über verschiedene Themen im Rahmen der Energiewende zu erfahren.

12.7.16 | Artikel: 970061
SolarContact-Index: Photovoltaik-Nachfrage stürzt ins Sommerloch

Das Interesse an PV-Anlagen ist im zurückliegenden Juni ins Sommerloch gefallen. Mit rund 90 Punkten verharrt der Index unter seinem 12-Monats-Durchschnitt.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
7.7.16 | Artikel: 970060
6 Millionen Euro für neues Forschungsprogramm zur Energiewende

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft hat ein neues Forschungsprogramm namens «Transformation des Energiesystems in Baden-Württemberg – Trafo BW» gestartet.

8.6.16 | Artikel: 970046
Heizungsbauer und Installateure: Nur Dilettanten oder Abzocker unterwegs

Mit dem Kauf der neuen Immobilie blieb es nicht aus, dass man des öfteren auf Handwerker angewiesen war. Doch schnell merkt sogar der Endkunde, dass es mit dem Wissenstand dieser Zunft wohl nicht zum Besten steht.

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
28.9.16 | Artikel: 970084
Südwest Presse: Kommentar zu Energienetz Unter Strom

Im Norden bläst der Wind, so kräftig, dass viel mehr Ökostrom produziert werden kann, als vor Ort benötigt wird. Im Süden dagegen droht elektrische Energie zur Mangelware zu werden, weil hier die letzten Kernkraftwerke 2022 abgeschaltet werden.

15.7.16 | Artikel: 970062
Fell: Deutsche Bank steigt aus der Kohle aus

Seit einiger Zeit findet ein starkes Divestment großer Banken aus der Kohle statt. Getrieben von Verlusten und dem Druck von Umweltorganisationen verlassen immer mehr Unternehmen das umweltschädliche Geschäft.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
15.7.16 | Artikel: 970062
Fell: Deutsche Bank steigt aus der Kohle aus

Seit einiger Zeit findet ein starkes Divestment großer Banken aus der Kohle statt. Getrieben von Verlusten und dem Druck von Umweltorganisationen verlassen immer mehr Unternehmen das umweltschädliche Geschäft.

28.9.16 | Artikel: 970084
Südwest Presse: Kommentar zu Energienetz Unter Strom

Im Norden bläst der Wind, so kräftig, dass viel mehr Ökostrom produziert werden kann, als vor Ort benötigt wird. Im Süden dagegen droht elektrische Energie zur Mangelware zu werden, weil hier die letzten Kernkraftwerke 2022 abgeschaltet werden.