Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Kurzmeldung: Q-Cells SE stellt Insolvenzantrag

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Kurzmeldung: Q-Cells SE stellt Insolvenzantrag

02.04.12  16:10 | Artikel: 954343 | News-Artikel (Red)

Kurzmeldung: Q-Cells SE stellt Insolvenzantrag
Bild: q-cells.com
Die Q-Cells SE (Bitterfeld-Wolfen) wird am kommenden Dienstag, den 3. April 2012, den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht Dessau-Roßlau stellen, teilte das Unternehmen heute in einer Ad-hoc-Mitteilung mit.

Wörtlich heisst es dazu:

Bitterfeld-Wolfen, 02. April 2012: Die Q-Cells SE wird am Dienstag, den 3. April 2012, Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens beim zuständigen Amtsgericht Dessau stellen.

Vor dem Hintergrund der letztinstanzlichen Entscheidung des OLG Frankfurt a. M. vom 27. März 2012 im Fall Pfleiderer war das Unternehmen zu der Überzeugung gelangt, dass damit keine Fortführungsprognose mehr gegeben ist.

Nach intensiver Prüfung von alternativen Konzepten zur Umsetzung der Finanzrestrukturierung ist das Management zu der Einschätzung gelangt, dass die Fortführungsprognose für das Unternehmen nicht mit hinreichender rechtlicher Sicherheit wiederhergestellt werden kann. Daher ist die Stellung eines Insolvenzantrags rechtlich geboten.

Die Unternehmensleitung wird gemeinsam mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter daran arbeiten, den Fortbestand des Unternehmens in der Insolvenz sicherzustellen.



Mit der Insolvenz von Q-Cells, von der etwa 2.200 Arbeitsplätze bedroht sind, geht das bereits Anfang des Jahres postulierte Sterben der Solarunternehmen weiter, nachdem schon Solarhybrid, Solar Millennium und Solon in die Insolvenz gegangen sind. Q-Cells ist jetzt die vierte der größeren Insolvenzen. Nach Angaben der dpa sind die aktuellen Förderkürzungen als auch die deutliche Konkurrenzsituation durch chinesische Hersteller Gründe für das Aufgeben.

Nach Bekanntgabe der Meldung stürzte die Q-Cells-Aktie um mehr als 30% ab. Mit in den Sog gerieten auch Papiere anderer Branchenunternehmen. Die Aktie von Conergy gab etwa um 8% nach, Solarworld um drei Prozent.

Schon seit Tagen wurde über eine Sanierung des Unternehmens diskutiert. Externe Geldgeber wollten das geplante Sanierungskonzept allerdings nicht mittragen.

Im Jahr 2011 erwirtschaftete Q-Cells einen Verlust von 846 Millionen Euro, der Umsatz betrug nur noch eine Milliarde Euro, wes einen Einbruch von 25% bedeutet.

Mit von der Partie ist die Gewerkschaft IG BCE, die natürlich bemüht ist, die Arbeitsplätze auch nach einer Insolvenz weitgehend sicherstellen zu können. 'Selbst eine Insolvenz heißt nicht zwangsläufig, dass Arbeitsplätze in Größenordnungen verloren gehen', erklärte Sylke Teichfuß, Vize-Bezirksleiterin der Gewerkschaft. Allerdings werden Entlassungen wohl nicht zu vermeiden sein.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Insolvenz | Photovoltaik | Unternehmen

Schlagworte:

Q-Cells (2) | Insolvenz (23) | AdHoc (3) | Photovoltaik (210) | erneuerbare Energien (146) | Dessau (3)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954343







© by Proteus Solutions GbR 2018


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien