Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

aktuelle Zahlen zur Entwicklung der mobilen Internetnutzung

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










aktuelle Zahlen zur Entwicklung der mobilen Internetnutzung

30.04.12  09:00 | Artikel: 954344 | News-Artikel (Red)

Vor ein paar Wochen hatten wir in unserem Artikel
Angebot mobiler Websites lässt zu wünschen übrig aufgezeigt, dass das Angebot mobiler Websites noch eher dürftig ist. Unternehmen machen sich derzeit noch eher wenig Gedanken über ein spezielles Angebot für Smartphones und mobile User.

Wir möchten Ihnen heute ein paar Zahlen vorstellen, die die Notwendigkeit für mobile Anwendungen deutlicher machen und das Wachstum der smarten Geräte belegen. Wir haben dieses Mal von der Erstellung eigener Diagramme angesehen und die Originale von Statista verwendet, die auch frei in eigenen Publikationen verwendet werden dürfen.

Diagramm 1: Seitenaufrufe durch mobile Geräte
Das Diagramm zeigt die Seitenaufrufe in Prozent, die durch mobile Geräte erfolgen. Innerhalb von 12 Monaten ist in allen Regionen der Welt ein erheblicher Anstieg der Zugriffe und damit der Anteile zu verzeichnen, wobei sich insbesondere Afrika und Asien als den Regionen mit dem höchsten Potential darstellen.

Proteus Solutions: Seitenaufrufe durch mobile Geräte (Statista)

Diagramm 2: weltweite Auslieferungen Smartphones und PCs
Noch liegen die aktuellen Zahlen nicht bestätigt vor. Dennoch zeichnet sich deutlich die Verschiebung zur mobilen Technologie ab. Im Jahr 2011 wurden erst mal deutlich weniger Standard-PCs verkauft, als mobile Geräte und das, obwohl in dieser Auswertung die Tablets zu den PCs gerechnet werden. In vielen anderen Statistiken werden Tablets bereits als Smartphones gewertet. Der Desktop-PC scheint somit in Zukunft eher noch eine untergeordnete Rolle zu spielen.

Proteus Solutions: weltweite Auslieferungen Smartphone vs. PC (Statista)

Diagramm 3: Kennzahlen Smartphones (US-Markt)
Die Zahlen in diesem Diagramm beziehen sich zwar auf den US-Markt, allerdings ist ein ähnlicher Trend auch in Europa erkennbar. RIM, bekannt durch den Blackberry mutiert eher zum Randgruppengerät, währenddessen Apple- und Android-Geräte um den Markt kämpfen. Android scheint jedoch nachhaltiger durch die recht offene Produktpolitik die Nase vorn zu haben.

Proteus Solutions: Kennzahlen Smartphones  US (Statista)

Diagramm 4: Traffic auf Websites nach Herkunft
Dieses Diagramm hat zwar mit der mobilen Nutzung weniger was zu tun, sollte allerdings der Vollständigkeit nochmals darauf hinweisen, die Statistiken des eigenen Webservers nicht zu hoch zu bewerten. Gerade mal 49% der Zugriffe erfolgen durch menschliche User. Das gilt jedoch selbstverständlich auch für mobile Websites. Auch hier sollten entsprechende Tools wie z.B. Google Analytics verwendet werden, die tatsächlich nur echte User zählen.

Proteus Solutions: Traffic auf Websites (Statista)

de.statista.com/infografik/medien/




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

mobiles Internet | Statistik

Schlagworte:

Statistik (143) | mobiles Web (7) | Zugriffe (2) | Statista (5) | Smartphones (29)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954344







© by Proteus Solutions GbR 2018


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
12.9.17 | Artikel: 980023
Kunden zahlen lieber an der Kasse als im Online-Shop

Ob Fernseher, Bücher oder Schuhe: Die meisten Verbraucher können sich ein Leben ohne Online-Shopping nicht mehr vorstellen. Schließlich ist das Angebot riesig und störende Öffnungszeiten gibt es nicht.

18.7.17 | Artikel: 980020
BITKOM: GPS-Tracker erreichen den Massenmarkt

Wo ist das geklaute Fahrrad und wo der ausgebüxte Hund? Dank GPS-Trackern lässt sich heute vieles verfolgen und wiederfinden. Fahrräder, Autos, Gepäckstücke, Haustiere oder auch Kinder und Demenzkranke können mit den kleinen Sendern geortet werden.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
24.12.17 | Artikel: 980031
Frohe Weihnachten!

Wir wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein paar ruhige Feiertage.…

25.12.17 | Artikel: 980032
Alle Jahre wieder: «Ich mag Schnee» - eine lustige Geschichte

Das Jahr ist fast vorbei und die Feiertage geben die Gelegenheit mal ein wenig auszuspannen. Grund genug nicht nur Artikel über Tagesgeschehen und Fachtehmen zu veröffentlichen.

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
13.10.17 | Artikel: 980024
Jeder vierte Internetnutzer besucht keine Bankfiliale mehr

Geld wird zunehmend digital verwaltet und angelegt: Rund jeder vierte Internetnutzer (24 Prozent) regelt Bankgeschäfte ausschließlich online.

24.10.17 | Artikel: 980029
Zwei Drittel der Internetnutzer verzichten auf bestimmte Online-Aktivitäten

Angst vor Hackern im E-Mail-Konto, Datendiebstahl in der Cloud oder Betrug beim Online-Banking: Zwei von drei Internetnutzern (67 Prozent) geben an, dass sie aus Sicherheitsgründen bewusst auf bestimmte Online-Aktivitäten verzichten.

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
14.10.17 | Artikel: 980025
Studie: Jeder dritte Deutsche lehnt Kartenzahlung ab

30 Prozent der Bundesbürger lehnen Kartenzahlung eher ab und zahlen bevorzugt in bar. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage (n=1018) von TNS Kantar im Auftrag des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.

12.6.17 | Artikel: 980013
Studie: Daten auf dem Handy oder Sex - wo ist den Deutschen Schutz wichtiger?

E-Mails, Kontakte, private Fotos, Passwörter - viele dieser hochsensiblen Daten finden sich auf dem Smartphone. Dennoch ist den Deutschen die Sicherheit ihrer Daten auf dem Handy nicht wichtig, wie eine Umfrage zeigt.