Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Modulhersteller LDK hat Probleme

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Modulhersteller LDK hat Probleme

11.04.12  19:37 | Artikel: 954353 | News-Artikel (Red)

Modulhersteller LDK hat Probleme
 Photo: Eva Kröcher
Als nächstes Unternehmen der Photovoltaik-Branche, dass in Schwierigkeiten steckt, kündigte heute der chinesische Hersteller LDK an, dass der Termin für die Veröffentlichung der letzten Quartalszahlen um knapp drei Wochen verschoben wird.

Begründet wurde die Verschiebung mit der Aussage, das Management benötige noch mehr Zeit, um die Zahlen fertigzustellen und auch die Höhe der Abschreibungen auf die Lagerbestände festzustellen. Schon vor knapp vier Wochen hatte LDK die Umsatzerwartungen für das vierte Quartal deutlich gesenkt. Die Zahlen sollen nun am 30. April zur Verfügung stehen, statt am 12. April.

LDK hatte erst im Februar diesen Jahres rund ein Drittel der Anteile des Konstanzer Solarzellenhersteller Sunways übernommen, nachdem das Bundeskartellamt dem Deal zugestimmt hatte.

Laut Aussagen in der chinesischen Presse plant LDK nun größere Entlassungen. So sollen Mitarbeiter mit einer Betriebszugehörigkeit unter drei Jahren entlassen werden, um entsprechend die Kosten zu senken. Eine offizielle Stellungnahme seitens LDK liegt dazu nicht vor.

Mit Verschiebung des Veröffentlichungstermin hatte es auch bei anderen Unternehmen der Branche angefangen. Kaum, dass diese Meldungen draußen waren, kamen kurz danach neue Schreckensmeldungen.

Ein weiterer Wackelkandidat könnte das Hamburger Solar-Unternehmen Conergy sein. Die Aktien des Unternehmens haben allein im letzten Jahr 87,1 Prozent an Wert verloren. Damit steht Conergy nach der Pleite von Q-Cells an Platz eins der DSW-Liste für die größten Kapitalvernichter.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Photovoltaik | Unternehmen

Schlagworte:

Photovoltaik (287) | LDK (5) | Modulhersteller (3) | Verschiebung (2)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954353







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
22.3.17 | Artikel: 980007
Energieversorger: Bitte aufwachen! Stromkunden wünschen sich neue Produkte und Dienstleistungen

Fragt man die Verbraucher, stehen die Türen für neue Geschäftsmodelle auf dem Energiemarkt weit offen. Ein großer Teil der Stromkunden zeigt sich bereit, innovative Angebote der Energieversorger zu nutzen.

28.9.16 | Artikel: 970085
Vollständige Erdverkabelung in Baden-Württemberg

«Energiepolitisch vernünftig und nachvollziehbar», nannte Umweltminister Franz Untersteller die heute bekannt gewordenen Netzausbaupläne des baden-württembergischen Netzbetreibers TransnetBW.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
13.10.16 | Artikel: 970089
EEG-Umlage steigt: Handwerkstag sieht Akzeptanz der Energiewende auf der Kippe

Die EEG-Umlage steigt erneut auf Rekordniveau, kein Ende der Kostenspirale in Sicht. Angesichts der für Freitag angekündigten Bekanntgabe der Erhöhung übt Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold drastische Kritik…

28.9.16 | Artikel: 970085
Vollständige Erdverkabelung in Baden-Württemberg

«Energiepolitisch vernünftig und nachvollziehbar», nannte Umweltminister Franz Untersteller die heute bekannt gewordenen Netzausbaupläne des baden-württembergischen Netzbetreibers TransnetBW.

20.10.16 | Artikel: 970090
Wie Tesla die Autobranche das Fürchten lehrt

Während sich die großen Automobilkonzerne weiterhin schwer tun, den großen Wurf im Bereich der E-Mobilität zu landen, feiert Tesla mit seinen reinen Elektrofahrzeugen weltweit Erfolge.

7.2.17 | Artikel: 980004
Bundesbürger wünschen sich innovative Strom-Angebote

Tarife, bei denen Strom weniger kostet, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint, intelligente Geräte, die sich dann einschalten, wenn Strom günstig ist und bessere Informationen über den eigenen Energieverbrauch - eine Mehrheit der Bundesbürger interessiert sich für innovative Stromangebote, die durch die Digitalisierung der Energienetze möglich werden. …

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.