Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Proteus PVStatistik erhält Auszeichnung beim INNOVATIONSPREIS-IT

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Proteus PVStatistik erhält Auszeichnung beim INNOVATIONSPREIS-IT

16.04.12  06:30 | Artikel: 954358 | Proteus Direkt

Proteus PVStatistik erhält Auszeichnung beim INNOVATIONSPREIS-ITDie Initiative Mittelstand schrieb dieses Jahr bereits zum neunten Mal den INNOVATIONSPREIS-IT aus. Die Proteus Solutions GbR hat im Rahmen des Preises die Auszeichnung "BEST OF 2012" für die PVStatistik App erhalten. Insgesamt lagen der Jury dieses Jahr 2.580 Bewerbungen für neue, innovative Produkte vor.

PVStatistik ist eine Branchenlösung für die Solarindustrie und richtet sich gezielt an Installateure, Vertriebsmitarbeiter und alle, die sich aktiv für den weiteren Ausbau der Photovoltaik in Deutschland engagieren und bietet jederzeit und überall anschaulich aufbereitete Daten zur Kapazität der Solarstromanlagen in Deutschland. Die PV-Statistik basiert auf den offiziellen Datenmeldungen an die Bundesnetzagentur und erlaubt die Abfrage nach einzelnen Orten, Landkreisen und Bundesländern.

Die Leistungs-Datenbank umfasst über eine halbe Million Solarstromanlagen Sie liefert ein detailliertes Bild davon, wie der Ausbau der PV-Anlagen voranschreitet. Der Datenbestand umfasst mehr als eine halbe Million Einträge. Durch die Verknüpfung mit einer Geo-Datenbank können die Abfragen erweitert und spezifiziert werden. Updates werden regelmäßig vorgenommen.

Proteus Solutions: Logo PVStatistik App"Die Umsetzung auf eine mobile Version war nur die logische Fortführung der bereits bestehenden Online-Abfrage auf unserer Website", erklärt Björn-Lars Kuhn, Gesellschafter des Unternehmens. Die Website-Abfrage zur Photovoltaik-Leistung wurde nach Fertigstellung im Dezember 2011 sehr stark frequentiert. Daraus schloss das Unternehmen die Notwendigkeit, diese Daten auch auf anderen Medien zur Verfügung zu stellen, insbesondere im Hinblick auf die rasant wachsenden Zugriffszahlen im Bereich des mobilen Internets.

"Die Android App ist für uns eigentlich nur ein Demoprojekt gewesen.", so Kuhn weiter. Diese solle nur veranschaulichen, was mit verschiedenen Datenquellen möglich und zeitsparend ist. Viele Unternehmen würden sich immer noch mit großen Datenbeständen im Excel herumschlagen. Unter anderem für diese Zielgruppe bietet das Unternehmen maßgeschneiderte Lösungen an.

Da die Anwendung sich jedoch zu einem gern genutzten Werkzeug entwickelt hat, werden schon Überlegungen über diverse Zusatzfunktionen angestellt.

Die App steht der Öffentlichkeit in Google Play zur Verfügung und kann mit dem Suchbegriff "PVStatistik" einfach gefunden werden.

Links:
PV-Statistik Desktop-Version (proteus-solutions.de)
App-Download (Google Play)




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

PM | Photovoltaik | Proteus | Software

Schlagworte:

Statistik (141) | Android (10) | App (40) | Photovoltaik (210) | Anwendung (14) | mobil (75) | INNOVATIONSPREIS-IT | Initiative Mittelstand




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954358







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
12.7.16 | Artikel: 970061
SolarContact-Index: Photovoltaik-Nachfrage stürzt ins Sommerloch

Das Interesse an PV-Anlagen ist im zurückliegenden Juni ins Sommerloch gefallen. Mit rund 90 Punkten verharrt der Index unter seinem 12-Monats-Durchschnitt.

9.6.16 | Artikel: 970048
EEG-Reform: Harter Aufschlag für Renditejäger

Lange Zeit war die Einspeisevergütung der heilige Gral für die Solarbranche. Doch mit der neuen Regelung müssen sich die Unternehmen von den Beihilfen verabschieden.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
29.9.16 | Artikel: 970086
GrünStromJetons digitalisieren die Energiewende

Dass der persönliche Ökostromtarif am tatsächlichen Strommix aus der Steckdose nichts ändert, hat sich herumgesprochen. Dieser Umstand sorgt bei vielen umweltbewussten Verbrauchern für Ernüchterung.

10.6.16 | Artikel: 970049
Stromliefervertrag in der Blockchain

Im letzten Beitrag ging es darum, wie man einen SmartMeter in eine Blockchain bekommt. Dies ist wichtig, aber nur der Anfang einer ganzen Kette von Abläufen, die letztendlich die Wertschöpfung zwischen Stromerzeugung, Verteilung und Verbrauch ausmachen.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
7.2.17 | Artikel: 980004
Bundesbürger wünschen sich innovative Strom-Angebote

Tarife, bei denen Strom weniger kostet, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint, intelligente Geräte, die sich dann einschalten, wenn Strom günstig ist und bessere Informationen über den eigenen Energieverbrauch - eine Mehrheit der Bundesbürger interessiert sich für innovative Stromangebote, die durch die Digitalisierung der Energienetze möglich werden. …

11.8.16 | Artikel: 970075
Börsen-Zeitung: Doppelter Milliardenschock - Kommentar zu Eon

Die Verwerfungen der Energiewende treffen Eon mit voller Wucht. Der Energiekonzern wähnte den Kapitalmarkt gut vorbereitet auf den Milliardenschock in der Bilanz.

3.6.16 | Artikel: 970044
Franz Alt: Deutschland bremst bei der Energiewende

In Paris wurde im Dezember 2015 von 195 Regierungen endlich beschlossen, den Klimawandel ernsthaft zu bekämpfen und eine weltweite Energiewende einzuleiten.