Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Handy-Viren in Zukunft ein Problem?

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Fachartikel
Proteus Direkt
Statements
Autorenliste
Messen & Termine
Vorträge, Seminare
& Workshops
Buch:
Jahrbuch
Energiewende 2014
Buch:
Netzpolitik &
Sicherheit
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Handy-Viren in Zukunft ein Problem?

16.04.12  09:00 | Artikel: 954359 | News-Artikel (Red)

Handy-Viren in Zukunft ein Problem?
Bild: 7mobile.de
Die Zahl der Smartphones steigt kontinuierlich. Seit Anfang des Jahres gibt es gut 20 Mio. Nutzer der mobilen Geräte. Doch diese machen sich zunehmend Sorgen um die Sicherheit.

Unbemerkte SMS, Anwahl von Premium-Nummern (0900), Zugriff auf Bankkonten oder Tracking von Standorten. Das sind ein paar Möglichkeiten, die Schadsoftware auf Smartphones und Tablets zur Verfügung stehen. Aber auch das Mithören von Gesprächen taucht in verschiedenen Foren schon auf.

Der Internet-Handyshops 7mobile.de hat zum Thema Virengefahr und Schadsoftware ein Befragung durchgeführt. Die repräsentative Befragung zeigte, dass 58 der deutschen Nutzer überhöhte Rechnungen befürchten. 45 Prozent haben bedenken, was den unbemerkten Zugriff auf das eigene Bankkonto betrifft. Das unbemerkte Nutzen von persönlichen Kontaktdaten bringt gut 36 Prozent der Besitzer ins Grübeln.

Nach einer Studie von Juniper Networks stieg die Zahl der aktiven Handy-Viren in den letzten 12 Monaten auf über 28.500.

Deutschland ist derzeit noch nicht in hohem Maß betroffen. 10 Prozent der User im Alterssegment 18-34 hatten schon mal negative Erfahrungen mit solch böser Software.

"Wie bei Programmen, die man für seinen PC aus dem Internet herunterlädt, ist auch bei Handy-Software Vorsicht geboten. Um sich zu schützen, sollten Smartphone-Nutzer nicht unbedacht Apps auf das Smartphone laden. Am besten informiert man sich vor jedem Download genau über das Programm, etwa anhand der Bewertungen durch andere Nutzer", informiert Thorsten Piontek, Geschäftsführer von 7mobile.de.

Weitere Infos finden Sie auf den Seite von 7mobile.de.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

mobiles Internet | Datenschutz | Sicherheit

Schlagworte:

Viren (15) | Smartphone (66) | Gefahr (14) | Umfrage (99) | Studie (123) | Sicherheit (137) | Datenschutz (146)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954359







© by Proteus Solutions GbR 2016


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
4.8.16 | Artikel: 970071
PIRATEN: Fluggastdaten: Wir brauchen endlich sicheren Datenschutz

Nicole Britz, Vorsitzende der Piratenpartei Bayern, zum Skandal um die öffentlich einsehbaren Fluggastdaten:…

20.11.15 | Artikel: 963270
BSI veröffentlicht Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2015

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat den Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2015 veröffentlicht.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
3.2.16 | Artikel: 970026
Verschlüsselung: BSI veröffentlicht Studie zu OpenSSL

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat eine Studie zur Krypto-Bibliothek OpenSSL veröffentlicht. Da OpenSSL weit verbreitet und Bestandteil vieler kryptographischer Produkte und Systeme ist …

18.12.15 | Artikel: 963365
Peter Schaar: EU-Datenschutz: Nach der Reform beginnt die Arbeit

Das von den Vertretern der EU-Institutionen am 15.12.15 erzielte Verhandlungsergebnis zum Datenschutz-Reformpaket ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg in die globale Informationsgesellschaft: Statt 28 unterschiedlicher Datenschutzgesetze der Mitgliedstaaten gibt es zukünftig ein gemeinsames Datenschutzgesetz, die «Datenschutzgrundverordnung» (DSGVO). …

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
17.12.15 | Artikel: 963354
Justizminister Heiko Maas zur neue Datenschutz-Grundverordnung

«Die neue Datenschutz-Grundverordnung wird das Recht endlich auf den Stand des digitalen Zeitalters bringen - und das in 28 Mitgliedstaaten der EU einheitlich.

11.12.15 | Artikel: 963339
Auskunftsverlangen des BKA

Auskunftsverlangen des Bundeskriminalamtes (BKA) nach dem Telekommunikationsgesetz sind ein Thema der Antwort der Bundesregierung (18/6890) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/6723).

19.11.15 | Artikel: 963261
Telekom: Verschlüsselte E-Mails für jedermann

Die Deutsche Telekom und das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT bieten künftig eine einfache Möglichkeit zur Verschlüsselung von E-Mails für jedermann an.

18.11.15 | Artikel: 963253
Endlich! Der fälschungssichere Zwanziger kommt

Nur noch sieben Mal schlafen... Dann kommt die neue Zwanzig-Euro-Banknote aus dem Geldautomaten. Und: Sie ist sicherer denn je! Schließlich handelt es sich um einen der meist gefälschten Geldscheine (auch wenn das Falschgeldaufkommen in Deutschland auf einem niedrigen Niveau bleibt). …