Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

social Media: Das Google+ Buch für Jedermann

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










social Media: Das Google+ Buch für Jedermann

08.05.12  08:00 | Artikel: 954384 | News-Artikel (Red)

social Media: Das Google+ Buch für Jedermann
Google+ hat sich so langsam als soziales Netzwerk neben Facebook etabliert. Mittlerweile sind über 100 Millionen User registriert und es werden täglich mehr. Gerade in der Anfangsphase hatte Google mit einer Menge Veränderungen aufgewartet. Da tut sich der normale User teilweise schwer, mit den Veränderungen Schritt zu halten.

Plus Eins – Das Google+ Buch für Jedermann soll hier Abhilfe schaffen. Es ist das aktuellste eBook zu Google+. Es bietet Anfängern eine Einführung in die Materie und ebenso Power-Usern gute Tipps. Gute Erklärungen und Texte verdeutlichen so manche komplexe Zusammenhänge.

Mit enthalten sind auch ein paar interessante Interviews, wie z.B. mit Google+ Chef Vic Gundotra oder Marketing-Experte Klaus Eck.

Autor Philipp Steuer, der hauptberuflich als Social Media Manager tätig ist, ist ein Google+ User der ersten Stunde. Er stellt sein Buch ab sofort kostenlos für jeden interessierten Nutzer zum Download zur Verfügung.

Das Buch kann auf der Seite googleplusinside.de heruntergeladen werden.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Buch | soziale Netzwerke | Internet

Schlagworte:

Google+ (4) | Buch (14) | Philipp Steuer | social Media (9)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954384







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
16.5.17 | Artikel: 980011
Update: Weltweite Cyber-Sicherheitsvorfälle durch Ransomware

Die Gefährdungslage durch die aktuellen Cyber-Angriffe mit der Ransomware «WannaCry» ist unverändert. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) beobachtet die Lage weiterhin intensiv und unterstützt Betroffene in Deutschland bei der Bewältigung der Vorfälle. …

20.10.17 | Artikel: 980028
Kommentar: Programmierkenntnisse in Deutschland

Erst gestern veröffentlichte der Digitalverband Bitkom eine Studie über die Programmierkenntnisse von Jugendlichen. «Gerade einmal jeder zehnte Jugendliche (11 Prozent) kann eigene Programme schreiben oder Webseiten erstellen lautet die Kernaussage dort.

13.10.17 | Artikel: 980024
Jeder vierte Internetnutzer besucht keine Bankfiliale mehr

Geld wird zunehmend digital verwaltet und angelegt: Rund jeder vierte Internetnutzer (24 Prozent) regelt Bankgeschäfte ausschließlich online.

13.10.17 | Artikel: 980024
Jeder vierte Internetnutzer besucht keine Bankfiliale mehr

Geld wird zunehmend digital verwaltet und angelegt: Rund jeder vierte Internetnutzer (24 Prozent) regelt Bankgeschäfte ausschließlich online.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
14.3.17 | Artikel: 980006
Welcome to the State of Emergency!

Wenn Angela Merkel am 13. März 2017 in die USA reist, betritt sie ein Land im Ausnahmezustand. Im Ausnahmezustand sind die USA nicht erst seit dem Amtsantritt Donald Trumps, sondern seit dem 11.

23.6.17 | Artikel: 980018
Bitkom zum so genannten «Staatstrojaner»

Zur Gesetzesänderung, die den Einsatz von so genannten «Staatstrojanern» zur Überwachung der verschlüsselten Messenger-Kommunikation auf Smartphones erlauben soll, erklärt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr.

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!